Rettungseinsatz in Dülmen

Auto prallt gegen Baum: Drei Verletzte nach Unfall

+
Auf einer Landstraße bei Dülmen kam es zu einem Rettungseinsatz. (Symbolbild)

Drei Verletzte sind die Bilanz eines schweren Unfalls, der sich nahe Dülmen ereignet hatte. Ein Auto war von der Straße abgekommen und frontal gegen einen Baum geprallt.

  • Auf einer Landstraße bei Dülmen kam es zu einem schweren Unfall
  • Ein 18-jähriger Fahrer kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum
  • Der Fahrer sowie zwei weitere Autoinsassen wurden verletzt

Dülmen – Ein schwerer Unfall ereignete sich am Freitag (8. November) auf der Landstraße 600. In den frühen Morgenstunden war dort ein 18-Jähriger aus Südlohn in seinem Fahrzeug unterwegs. Mit ihm im Wagen saßen ein weiterer 18-Jähriger aus Stadtlohn und ein 17-jähriger Velener. 

Unfall in Dülmen: 18-Jähriger prallt gegen Baum

Aus bisher ungeklärter Ursache verlor der Fahrer jedoch die Kontrolle über seinen Wagen: Er kam nach rechts von der Straße bei Dülmen ab und überfuhr die Bankette – eine Vertiefung entlang der Fahrbahn. Dann prallte er mit seinem Auto frontal gegen einen Baum.

Ein ähnlicher Vorfall hatte sich nur wenige Tage zuvor ereignet. Auf der A43 bei Dülmen prallte ein Fahrer ebenfalls gegen einen Baum am Fahrbahnrand und zog sich Verletzungen zu. Während der Unfallaufnahme sperrte die Polizei die Autobahn ab.

Drei Verletzte bei Kollision in Dülmen

Bei der Kollision am Freitag wurden alle drei Fahrzeuginsassen verletzt. Rettungskräfte brachten sie in Krankenhäuser. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die L600 bei Dülmen teilweise gesperrt und der Verkehr wurde an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Erst kürzlich ereignete sich in der Nähe ein schwerer Unfall. Nachdem bei Dülmen ein Auto mit einem Trecker kollidiert war, schleuderte es in den Straßengraben. Die 75-jährige Fahrerin erlitt schwere Verletzungen.

Ein ähnlicher Vorfall endete tragisch: Ein Auto war von der Straße abgekommen und ebenfalls in den Straßengraben gerast. Drei Wochen nach dem Unfall in Dülmen verstarb die Beifahrerin (91) im Krankenhaus. Bisher konnte nicht geklärt werden, wie es zu dem Unglück kommen konnte, bei dem auch der Ehemann (86) der Verstorbenen schwer verletzt wurde.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare