Unfall in Dülmen 

Crash auf Bundesstraße: Auto schleudert auf Kreuzung

+
Zwei Männer wurden bei einem Unfall auf einer Bundesstraße verletzt. (Symbolbild)

Zwei Männer wurden bei einem Unfall in Dülmen verletzt: Ein Autofahrer hatte beim Abbiegen einen weiteren Wagen übersehen. Es kam zum Totalschaden.

Dülmen – Bei einem Unfall am Donnerstag (15. August) gab es zwei Verletzte: Um 16.30 Uhr war ein 50-jähriger Autofahrer aus den Niederlanden auf der B474 in Richtung Coesfeld unterwegs. Von dort wollte der Mann nach links in Richtung des Betonwerks abbiegen.  

Gleichzeitig fuhr ein 36-Jähriger mit seinem Mercedes auf der Bundesstraße in Richtung Dülmen. Der 50-Jährige übersah den Kleintransporter – und es kam zum Zusammenstoß. 

Dülmen: Zwei Männer bei Unfall verletzt

Durch den Aufprall schleuderte das Auto des Niederländers gegen einen weiteren Wagen, der an der Kreuzung wartete. Darin saß eine 48-Jährige, die allerdings unverletzt blieb – nicht jedoch die anderen zwei Unfallbeteiligten: Sie erlitten bei dem Unfall in Dülmen leichte Verletzungen. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus. 

Der Mercedes sowie der Alfa Romeo des Niederländers erlitten durch den Zusammenstoß einen Totalschaden. Es entstand ein Sachschaden im mittleren fünfstelligen Eurobereich. Durch den Unfall im Dülmen kam es zu Verzögerungen im Feierabendverkehr. 

Erst vor Kurzem hatte es in Dülmen einen schweren Unfall gegeben, bei dem die Beifahrerin wenige Wochen danach verstarb – die Polizei stand vor einem Rätsel. Mit einem Hubschrauber musste kürzlich ein Motorradfahrer gesucht werden: Er war zuvor auf einer Landstraße in Dülmen gestürzt – dann verschwand der Mann. Gefährlich wurde es in diesem Fall: Ein Mann hielt mit seinem Auto an einer Tankstelle in Dülmen an – dann ging der Wagen in Flammen auf. 

Im Ort kam es kürzlich zu einem weiteren Unfall: Zwei junge Menschen wurden schwer verletzt, als sie auf einer Landstraße in Dülmen mit einem abbremsenden Fahrzeug kollidierten

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare