Dülmenerin wird zur leichten Beute

Innerhalb kürzester Zeit: 88-Jährige fällt erneut auf Trickbetrüger rein

+
Mehr Falschgeld als im Vorjahr in Thüringen

Im Januar versuchten Trickbetrüger eine Dülmenerin um mehrere Tausend Euro zu erleichtern. Ein aufmerksamer Bankmitarbeiter verhinderte dies. Jetzt wurde die 88-Jährige erneut Opfer von Betrügern.

Dülmen – Vergangenen Januar hatte eine 88-Jährige Glück im Unglück: Betrüger versprachen der Frau einen angeblichen Lottogewinn, für den sie eine Abwicklungsgebühren von über 2750 Euro zahlen sollte. Ein Bankmitarbeiter witterte jedoch den Betrug und rief die Polizei. Jetzt wurde die Frau erneut Opfer.

Betrugsversuch in Dülmen: Seniorin soll 9999 Euro abheben

Nach dem Vorfall im Januar versuchte die Polizei in einem Gespräch die Sinne der Frau aus Dülmen zu schärfen. Doch den Hinweis, Betrügern am Telefon keinen Glauben zu schenken vergaß sie jetzt erneut: Die Seniorin ging am Donnerstag (7. Februar) erneut zu ihrer Bank und wollte 9999 Euro abheben. 

Ein Mitarbeiter der Sparkasse verhinderte den Betrug in letzter Minute.

Bankmitarbeiter in Dülmen reagiert richtig

Trickbetrüger hatten sie erneut mit einem vermeintlichen Gewinn gelockt. Erneut wurde der Mitarbeiter der Sparkasse misstrauisch und informierte die Polizei. Er verhinderte dadurch den finanziellen Schaden für die Dülmenerin.

Trickbetrüger waren bereits Ende Januar in Dülmen unterwegs: Ein Duo beklaute eine Seniorin in ihrer eigenen Wohnung. Ein anderer Betrugsversuch geht derzeit durch das Internet: Die VR-Bank im Kreis Steinfurt warnt vor Abzock-Mails im Münsterland.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare