Unfall in Dülmen

Kind (12) von Auto erfasst – doch Fahrerin lässt es verletzt zurück

+
Ein 12-Jähriger wurde bei einem Unfall in Dülmen verletzt. (Symbolbild)

Er stürzte und verletzte sich: Ein 12-Jähriger wurde am Wochenende von einem Auto in Greven angefahren, doch die Frau am Steuer flüchtete nach dem Zusammenstoß.

Dülmen – Die Polizei fahndet nach einer Frau, die Fahrerflucht begangen hat: Am vergangenen Samstagabend (8. Juni) gegen 18 Uhr war ein 12-Jähriger mit seinem Fahrrad im Kreisverkehr an der Max-Planck-Straße unterwegs, als er von einem Auto erfasst wurde. 

Im Vorbeifahren streifte der Wagen das Hinterrad am Fahrrad des Jungen, der dadurch stürzte und sich bei dem Unfall in Dülmen leichte Verletzungen zuzog. Doch anstatt sich um das Kind zu kümmern, wie es die Pflicht der Fahrerin gewesen wäre, setzte diese ihre Fahrt fort. 

Nun sucht die Polizei nach der Frau und bittet um Hinweise zu dem Vorfall (02594/79 30). Die Täterin wird von dem Jungen wie folgt beschrieben wird: 

  • etwa 70 bis 80 Jahre alt
  • grauhaarig 
  • bläuliche Jacke
  • VW Golf älteren Typs 
  • COE-Kennzeichen

Auch in einem anderen Fall ermittelt die Polizei derzeit noch, denn erst vor wenigen Tagen wurde ein Kind (5) bei einem Unfall in Dülmen verletzt.

Der Unfall ereignete sich am Kreisverkehr an der Max-Planck-Straße in Dülmen. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Gleich drei Verletzte forderte vor einigen Tagen dieser Unfall: Auf der A43 bei Dülmen raste ein Autofahrer gegen ein Anhängergespann. Das Zugfahrzeug überschlug sich. Für viel Aufsehen sorgte indes dieser Fall: Ein bereits verurteilter Sexualstraftäter wurde in einem Hotel in Dülmen rückfällig. Er missbrauchte einen Mann.

Außerdem wurde neulich ein Hundewelpe von einem Auto in Dülmen erfasst, weil der Besitzer ihn nicht an der Leine geführt hatte – doch statt auf den Unfall zu reagieren, haute der Mann einfach ab und ließ den Fahrer des Wagens zurück. 

Ebenfalls in Dülmen sucht die Polizei nun nach einem Postboten: Dieser hatte zuvor eine 12-Jährige angefahren

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare