L600 im Kreis Borken

Landstraße nach Unfall gesperrt – zwei Personen verletzt

Auf der L600 (Coesfelder Straße) bei Reken hat sich ein Unfall ereignet. (Symbolbild). Auf dem Symbolbild ist ein Polizeiwagen zu sehen.
+
Auf der L600 (Coesfelder Straße) bei Reken hat sich ein Unfall ereignet. (Symbolbild)

Im Kreis Borken wurde die L600 bei Reken gesperrt: Dort kam es zu einem Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten.

Update: 28. Mai, 19.07 Uhr. Wie die Polizei soeben mitteilte, wurde die Sperrung der L600 bei Groß Reken mittlerweile aufgehoben. Dort war es auf Höhe der K48 zu einem Autounfall mit Verletzten gekommen. Laut Polizeimeldung hatte eine 80-Jährige aus Dülmen die Vorfahrt einer Autofahrerin (24) aus Velen missachtet, als sie mit ihrem Wagen von der K48 auf die L600 abbog. Die beiden Fahrzeuge prallten im Einmündungsbereich zusammen.

Beide Frauen erlitten bei der Kollision leichte Verletzungen und wurden mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Autos waren durch den Zusammenstoß so stark beschädigt worden, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten. „Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro“, berichtet die Polizei aus Borken. Die Sperrung der L600 im Einmündungsbereich dauerte etwa eine Stunde an. Die Fahrbahn wurde mittlerweile wieder freigegeben.

Unfall auf L600 bei Groß Reken: Sperrung eingerichtet

Erstmeldung: 28. Mai, 18.18 Uhr. Groß Reken – Auf der Landstraße 600 (Coesfelder Straße) ist es am Freitagnachmittag zu einem Unfall gekommen. Wie die Polizei Borken mitteilt, kam es ersten Erkenntnissen zufolge zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Pkw. Zwei Personen wurden dabei verletzt.

Kreis Borken: Unfall auf L600 bei Groß Reken – Sperrung eingerichtet

Der Autounfall ereignete sich auf Höhe der Kreisstraße 48 (Berge) nahe Groß Reken. Die Polizei ist derzeit vor Ort im Einsatz. „Der Einmündungsbereich ist momentan gesperrt, sodass es zu Verkehrsbehinderungen kommen kann“, heißt es in einer Mitteilung. Die Beamten leiten den Verkehr vor der Unfallstelle ab. Wir berichten weiter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare