Sperrung

Auf Lkw aufgefahren: Fahrer bei Unfall auf A1 schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen wurde ein 20-Jähriger nach einem Unfall in ein Krankenhaus geflogen. (Symbolbild)
+
Mit schweren Verletzungen wurde ein 20-Jähriger nach einem Unfall in ein Krankenhaus geflogen. (Symbolbild)

Auf der A1 kam es am Montag zu einem Unfall. Die Autobahn bei Greven musste gesperrt werden. Ein 20-Jähriger verletzte sich schwer.

  • Die musste am Montag in Richtung Dortmund gesperrt werden.
  • Auf der Autobahn kam es zwischen Greven und Münster zu einem Unfall.
  • Ein Rettungshubschrauber musste angefordert werden.

Update: 7. Juli. Der Unfall am Montag (6. Juli) auf der A1 hatte schwerwiegende Folgen für den Fahrer des Kleintransporters. Nachdem er um 10.39 Uhr an der Anschlussstelle Münster-Nord aus noch ungeklärter Ursache auf einen Sattelzug aufgefahren war, verletzte sich der 20-Jährige schwer. Er musste von Rettungskräften aus seinem Wagen befreit und anschließend per Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden, teilt die Polizei mit.

Die A1 zwischen Greven und Münster musste in Richtung Dortmund für 3,5 Stunden komplett gesperrt werden. Der entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 55.000 Euro geschätzt.

Die A1 musste nach einem Unfall zwischen Münster und Greven gesperrt werden. (Symbolbild)

Erst vor Kurzem war es in der Stadt zu einem Polizeieinsatz gekommen: Bei einem schweren Autounfall wurden zwei Menschen verletzt. Einer der Fahrer hatte keinen Führerschein besessen.

Schwerer Unfall auf A1! Fahrer im Wagen eingeklemmt

Erstmeldung: 6. Juli. Greven – Ein Unfall auf der A1 legte am Montagvormittag (6. Juli) den Verkehr auf der Autobahn lahm. Nach ersten Erkenntnissen kollidierten bei Greven zwei Fahrzeuge miteinander.

Wie Vanessa Arlt von der Polizei Münster auf Anfrage bestätigte, ist ein Kleintransporter auf der A1 bei Greven auf einen Lkw aufgefahren. Der Fahrer des Transporters wurde daraufhin in seinem Gefährt eingeklemmt und musste von Einsatzkräfte befreit werden.

A1
Länge 749 km
Gebaut1937

Unfall auf A1 bei Greven: Autobahn Richtung Dortmund gesperrt

Die A1 bei Greven ist weiterhin in Fahrtrichtung Dortmund komplett gesperrt. Die Polizei bittet zudem alle Autofahrer, an die Rettungsgasse für die Einsatzkräfte zu achten. Wie Polizei-Pressesprecherin Arlt weiter mitteilte, konnte der verletzte Fahrer mittlerweile aus seinem Kleintransporter gerettet werden.

Auf der Autobahn kommt es immer wieder zu Unfällen. Vergangenes Jahr verletzen sich drei Personen nach einer Kollision auf der A1 bei Münster schwer, nachdem ein Fahrer am Steuer eingeschlafen war. Derweil kam es in der Domstadt kürzlich zu einem Polizeieinsatz. Nachdem ein Autofahrer in Münster einen Unfall verursacht hatte, wurde er von den Beamten festgenommen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare