Vier Einsätze in zwei Monaten

Feuerteufel unterwegs? Erneute Brandstiftung in Greven gemeldet

Ist ein Feuerteufel in Greven unterwegs? Erneut kam es in der Stadt zu einem Fall von Brandstiftung (Symbolbild).
+
Ist ein Feuerteufel in Greven unterwegs? Erneut kam es in der Stadt zu einem Fall von Brandstiftung (Symbolbild).

Treibt ein Feuerteufel in Greven sein Unwesen? Erneut hat die Polizei Hinweise auf eine Brandstiftung erhalten. Dabei ist der letzte Vorfall erst wenige Tage her.

  • Erneute Brandstiftung in Greven 
  • Zeugen löschen nächtliches Feuer
  • Polizei ermittelt

Greven – Gegen 00.50 Uhr in der Nacht zum Dienstag (28. Mai) entdeckte ein Passant auf der Grünfläche an der Rathausstraße ein Feuer: zwischen dem Haus Nummer 27 und dem Kreisverkehr zum Münsterdamm. 

Brandstiftung in Greven: Zeugen löschen Feuer

Die Flammen befanden sich mittig auf der Grünfläche in Greven, in der Nähe eines Baumes: Sie waren rund 70 Zentimeter hoch und hatten sich auf einer Fläche von einem Viertel Quadratmeter (50 x 50 Zentimeter) ausgebreitet. Der Zeuge stoppte einen Autofahrer und bat diesen, die Polizei zu verständigen. 

Die beiden Männer sowie ein hinzukommender Polizeibeamter konnten das Feuer in Greven gemeinsam löschen. Die Beamten haben nun die Ermittlungen aufgenommen, denn: "Nach derzeitigem Stand von einer Brandstiftung auszugehen", heißt es in einer Pressemitteilung. Hinweise an: 02571/928 44 55.

Feuerteufel in Greven unterwegs? Brandstiftungen häufen sich

Immer wieder kommt es zu Meldungen über nächtliche Flammen: Am 3. April war ein Holz-Gerätehaus, in dem sich verschiedene Arbeitsgeräte für die Sportanlage am Hallenbad in Greven befanden, komplett abgebrannt. Einige Tage später (26. April) musste die Feuerwehr in der Nacht ausrücken, um drei Bände in Greven zu löschen. In beiden Fällen geht die Polizei von Brandstiftung aus. 

Auch am 14. Mai wurde Flammen gemeldet, als es erneut in der Nähe des Grevener Hallenbades gebrannt hat. Ein Zeuge beobachtet Flucht der Täter, weshalb auch in diesem Fall eine Brandstiftung vermutet wird. Ob es sich in allen Fällen um den gleichen Täter handelt und ein Feuerteufel in Greven sein Unwesen treibt, ist derzeit allerdings nicht bekannt. 

Auch im August brannte es: Innerhalb von sechs Tagen mussten Polizei und Feuerwehr drei Mal ausrücken. Zuletzt waren die Einsatzkräfte an einem Waldstück vor Ort, die Beamten in Greven ermitteln erneut wegen Brandstiftung.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare