Nach Vorfall in Greven

76-Jähriger gewaltsam in eigener Wohnung überfallen: Weitere Straftaten bei Festnahme aufgedeckt

+
Die Polizei konnte den Täter nach einem schweren Raub fassen. (Symbolbild)

Ein 76-Jähriger wurde Anfang Juni in seiner eigenen Wohnung angegriffen und ausgeraubt. Jetzt gab es einen Ermittlungserfolg, der noch weitere Taten ans Licht bringt.

Greven – Am 1. Juni (Samstag) kam es in Reckenfeld zu einem schweren Raub: Ein 76-Jähriger wurde an seiner Wohnungstür von einem "flüchtigen Bekannten" aufgesucht und danach in seine Wohnung gedrängt. Dort wurde der Senior vom Täter angegriffen. Der Täter habe "körperliche Gewalt" angewendet, so die Polizei.

Greven: Polizei fasst Räuber

Der Bekannte erbeutete anschließend mehrere Hundert Euro von seinem Opfer. Die Polizei nahm nach dem schweren Raub die Ermittlungen auf. Schnell konnte ein 38-Jähriger aus Greven ermittelt werden, der dem Haftrichter vorgeführt wurde. Dieser erließ Haftbefehl gegen den Mann: Er sitzt nun in Untersuchungshaft.

Bei der Festnahme des Verdächtigen aus Greven fand die Polizei noch weiteres Diebesgut: eine Damenarmbanduhr der Marke Fossil und eine Rolex-Armbanduhr – vermutlich ein Replikat. Die Gegenstände könnten mit anderen Straftaten des Festgenommenen in Verbindung stehen. 

Polizei in Greven bittet um Hinweise zu Diebesgut

Die Herkunft der Uhren ist noch unbekannt. Wer Angaben dazu machen kann, wird gebeten, sich bei der Polizei unter der Rufnummer 02571/9 28 44 55 zu melden. Derweil fahnden die Beamten noch immer nach einem anderen Raub: Vergangenes Jahr wurde ein Mann in Greven ebenfalls in seinem Haus ausgeraubt. Der Fall wurde neulich in der ZDF-Sendung Aktenzeichen XY behandelt.

Am Freitag (14. Juni) ereignete sich ein schwerer Unfall: Ein Fahrer raste in Greven frontal in ein anderes Auto. Der 65-Jähriger verstarb. Für viel Aufregung sorgte derweil dieser Fall: Ein Mann soll in einem Wald bei Greven eine 13-Jährige missbraucht haben. Der Verdächtige konnte ermittelt werden – ist jedoch noch auf freiem Fuß. 

In Greven ist der Eichenprozessionsspinner ein großes Problem – die Stadt ist mit der Beseitigung der Nester jedoch überfordert. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare