Kollision bei Greven

Newsticker: Unfall auf der A1 – Autobahn Richtung Bremen wieder freigegeben

+
Auf der A1 staut es sich derzeit nach einem Unfall (Symbolbild). 

Unfall auf der A1: Nach einer Kollision eines LKWs bei Greven war die Autobahn in Richtung Bremen komplett gesperrt. Es gab einen Schwerverletzten.

+++ Aktualisieren +++

Update 17.26 Uhr: A1 nach Unfall bei Greven wieder freigegeben

Knapp drei Stunden dauerte die Einschränkung auf der A1 zwischen Münster und Greven nach dem LKW-Unfall. Mittlerweile sind wieder alle Fahrstreifen der Autobahn freigegeben und der Stau löst sich so langsam auf. Die Polizei bedankt sich über die vorbildliche Rettungsgasse der Verkehrsteilnehmer.

Update 17.05 Uhr: Hohes Verkehrsaufkommen auf der B54

Nach dem Unfall auf der A1 zwischen Münster-Nord und Greven staut es sich derzeit auf der B54 in Münster ab der Halle Münsterland. Gegen 14.20 Uhr kam es auf der Autobahn zu einem Unfall mit zwei Lastwagen, bei dem ein LKW-Fahrer schwer verletzt wurde. 

Update 15.33 Uhr: A1 nach Unfall bei Greven einspurig befahrbar

Bei dem Unfall am Donnerstagnachmittag auf der A1 haben sich zwei LKW-Fahrer verletzt – einer davon schwer, wie die Polizei mitteilt. Der 59-Jährige, der mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert wurde, erkannte die bremsenden Fahrzeuge vor sich zu spät und prallte gegen den LKW eines 48-Jährigen.

Der 59-Jährige wurde im Führerhaus eingeklemmt und von der Feuerwehr befreit. Nachdem die A1 bei Greven für eine Stunde komplett gesperrt war, wurden die Autofahrer einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Derzeit kommt es weiterhin zu Verkehrsbehinderungen auf einer Strecke von sieben Kilometern. Der Sachschaden beträgt mehrere zehntausend Euro.

Erstmeldung von 15.30 Uhr

Greven – Seit 14.21 Uhr ist die Feuerwehr Münster derzeit in einem Einsatz auf der A1 bei Greven. Dort fuhr ein Lastwagen auf einen vorausfahrenden LKW auf. Die Feuerwehr musste den Fahrer aus seinem Wagen retten. 

Laut Angaben der Feuerwehr könnte die Vollsperrung noch bis 15.30 Uhr andauern.

Erst vor wenigen Tagen kam es zu einer Sperrung nach einem Unfall bei Münster. Die B54 musste bei Steinfurt zwischenzeitlich gesperrt werden. Ende Oktober hatte es bei einem anderen Unfall in Greven mehrere Verletzte gegeben

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare