Ermittlung wegen Unfallflucht in Gronau

19-Jähriger von Mercedes erfasst: Fahrer lässt Verletzten liegen und haut ab

Die Polizei fahndet nach einem Mercedes-Fahrer, der einen jungen Mann schwer verletzt hat. (Symbolbild)
+
Die Polizei fahndet nach einem Mercedes-Fahrer, der einen jungen Mann schwer verletzt hat. (Symbolbild)

Wegen Unfallflucht ermittelt die Polizei in Gronau: Ein Autofahrer flüchtete, nachdem er einen 19-Jährigen schwer verletzte. Doch es gibt erste Hinweise auf den Täter.

  • 19-Jähriger in Gronau von Auto erfasst
  • Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt
  • Verursacher auf der Flucht

Gronau – Schwere Verletzungen erlitt ein 19-Jähriger nach einem Unfall am Freitag (10. Januar) auf der  Enscheder Straße in der Grenzstadt. Der Mann aus den Niederlanden war um 7.15 Uhr mit seinem Motorrad in Richtung Gronauer Innenstadt, als es zum Vorfall kam.

An der Einmündung am Amtsvennweg wurde er plötzlich von einem Auto erfasst, das aus der entgegengesetzten Richtung kam, wie die Polizei berichtet. Der Fahrer des Wagens hatte zuvor aus der Enscheder Straße nach links in den Amtsvennweg in Richtung Ahaus-Alstätte abbiegen wollen. Nach dem Unfall in Gronau stieg der Unbekannte aus und erkundigte sich nach dem Wohlergehen des jungen Mannes.

Unfallflucht in Gronau: Flüchtiger hinterlässt Beweise

Wie Zeugen beobachteten, habe der Autofahrer dem schwer verletzten 19-Jährigen versichert, seinen Wagen an die Seite zu setzen. Daraufhin stieg er in seinen Wagen und fuhr in Richtung B54, auf der es neulich in Gronau einen tödlichen Unfall gab, davon. Den Motorradfahrer ließ er zurück. Der Flüchtige hinterließ an der Unfallstelle jedoch auch Beweise, die auf ihn zurückführen könnten.

Teile eines Außenspiegels fand die Polizei am Unfallort in Gronau, die zu einem Mercedes A 160 älterer Bauart gehören. Das gesuchte Auto war silber lackiert und hatte entweder ein "BOR"- (Borken) oder ein "AH"-Kennzeichen (Ahaus). Der Mercedes weist vermutlich Unfallschäden an der Fahrerseite auf, so die Polizei.

Polizei sucht Zeugen nach Unfall in Gronau

Vermutet wird, dass der Flüchtige etwa 25 Jahre alt ist. Zeugen, die den Unfall in Gronau beobachtet haben und Angaben zum Mercedes-Fahrer machen können, werden gebeten sich unter der Rufnummer 02562/92 60 zu melden. Bereits am selben Tag kam es in Gronau (NRW) zu einem ähnlichen Vorfall. Dabei wurde ein Radfahrer von einem Lkw gerammt und ebenfalls verletzt liegen gelassen.

Noch immer ist die Polizei auf der Suche nach Attentätern, die vergangenes Jahr in Gronau auf einen Anwalt geschossen haben. Die Täter konnten bislang noch nicht ermittelt werden. Zudem wurde vor Kurzem bei einem Unfall in Gronau ein Kind (7) von einem Auto überrollt und schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte den Jungen in ein Krankenhaus.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare