Kollision bei Gronau

Unfall auf A31: Verkehrsbehinderungen auf Autobahn

+
Auf der A31 hat sich am Donnerstag ein Unfall ereignet. (Symbolbild)

Autofahrer aufgepasst: Auf der A31 kam es in Richtung Gronau zu einem Unfall. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen.

+++ Artikel zum Unfall auf der A31 bei Gronau aktualisieren +++

  • Unfall auf der A31
  • Autofahrer sollen Bereich umfahren
  • Stockender Verkehr in Richtung Gronau

Update: 17. Oktober. Auf der A31 kam es am heutigen Donnerstag (17. Oktober) erneut zu einem Unfall. Darüber berichtete die Polizei Münster auf Twitter. Der Unfall hat sich auf der Autobahn in Richtung Gronau zwischen Gescher und Coesfeld ereignet.

Die Polizei bittet Autofahrer, den Bereich zu umfahren. Der Verkehr wird derzeit an der Unfallstelle an der A31 in Richtung Gronau vorbeigeführt. Derzeit kommt es zu etwa vier Kilometer stockendem Verkehr. Erneut musste die Autobahn teilweise gesperrt werden: Ein Mann fiel auf der A31 bei Legden in Sekundenschlaf – dann rammte er einen Lkw. 

Zwei Kinder nach Unfall auf A31 bei Gronau verletzt

Update: 9. Oktober, 6.59 Uhr. Am Dienstagnachmittag (8. Oktober) kam es um 14.30 Uhr zu einem schweren Unfall auf der A31 in Richtung Emden. In der Nähe von Gronau – zwischen den Abfahrten "Ochtrup-Nord" (29) und Ochtrup/Gronau" (30) – hat der Fahrer eines Lkw das Ende eines Staus, der sich bei einer Tagesbaustelle entwickelt hatte, übersehen.

Er fuhr einem Auto deshalb von hinten auf, welches wiederum gegen einen zweiten Wagen geschoben wurde. Bei der Kollision wurden insgesamt fünf Menschen – darunter zwei Kinder – verletzt, zwei davon schwer. Sie wurden mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Die Autobahn war während der Unfallaufnahme rund vier Stunden gesperrt. 

In der selben Stadt kam es erneut zu einem Unfall: Eine Autofahrerin raste in Gronau gegen einen Gartenzaun und landete im Vorgarten.

Sperrung der A31 bei Gronau aufgehoben

Update: 8. Oktober, 18.45 Uhr. Die Sperrung der A31 bei Gronau in Richtung Emden wurde wieder aufgehoben. Dies teilte die Polizei Münster über Twitter mit. Der Stau hat sich nach dem schweren Unfall am Nachmittag auch weitestgehend aufgelöst. Es herrscht derzeit noch zwei Kilometer stockender Verkehr.

Zwei Kinder bei Unfall auf A31 in Gronau verletzt

Update: 8. Oktober, 16.15 Uhr. Die Polizei Münster hat soeben erste Informationen zum Unfall auf der A31 preisgegeben. Demnach soll der Fahrer eines Transporters ein Stauende bei Gronau zu spät gesehen haben und fuhr deshalb einem Auto auf. Der Wagen prallte wiederum gegen einen anderen Wagen vor ihm.

Der Fahrer des vorderen Autos wurde bei dem Unfall verletzt. In dem Wagen befanden sich zudem zwei Kinder: Sie wurden schwer verletzt. Auch ein weiterer Beifahrer zog sich schwere Verletzungen zu. Alle drei wurden per Rettungshubschrauber von Gronau aus in eine Klinik geflogen.

Die A31 ist noch immer zwischen Gronau und Ochtrup gesperrt. "Verkehrsteilnehmer werden gebeten den Bereich zu umfahren", teilt die Polizei mit. Wir berichten weiter.

Ein Rettungshubschrauber musste die verletzten Kinder in eine Klinik fliegen. 

Erst vor Kurzem kam es zu einem schweren Unfall: Bei Gronau wurde ein Fahrradfahrer von einem Auto erfasst. Der 70-Jähriger erlitt bei der Kollision lebensgefährliche Verletzungen.

Langer Stau auf A31 bei Gronau 

Update: 8. Oktober, 16.05 Uhr. Der Stau auf der A31 zieht sich mittlerweile über acht Kilometer. Autofahrer sollten den Bereich wenn möglich umfahren. Am Nachmittag kam es bei Gronau zu einem schweren Auffahrunfall. Wir berichten weiter.

Update: 8. Oktober, 15.48 Uhr. Nach ersten Informationen soll die Sperrung zwischen Gronau und Ochtrup bis 17 Uhr andauern. Mittlerweile staut es sich auf der A31 schon auf einer Länge von vier Kilometern. Wir berichten weiter.

A31 bei Gronau: Vier Verletzte nach Unfall

Erstmeldung: 8. Oktober, 15.40 Uhr. Auf der A31 kam es am Dienstag (8. Oktober) zu einem schweren Unfall. Wie die Polizei auf Anfrage mitteilte, waren an einer Baustelle drei Autos ineinander gekracht. 

Nach ersten Angaben gibt es vier Verletzte - zwei von ihnen sind schwer verletzt. Die A31 ist derzeit zwischen Gronau  und Ochtrup-Nord in Fahrtrichtung Emden komplett gesperrt. Es kommt zu Staus. Ein Rettungshubschrauber musste auf der Fahrbahn landen.

Wie lange die Sperrung auf der Autobahn andauern wird, ist noch unklar. Autofahrer sollten den Bereich umfahren. Vor einigen Wochen kam es auf der A31 bei Gronau zu einem schweren Unfall. Ein Wohnmobil krachte in ein Stauende. Eine Person wurde schwer verletzt. 

Erst kürzlich kam es auf einer anderen Autobahn zu einem Unfall: Auf der A30 bei Ibbenbüren kippte ein Lkw um. Die Fahrbahn musste ebenfalls gesperrt werden. Zu einer Sperrung von mehreren Stunden kam es kürzlich: Die A31 bei Legden musste nach einem Unfall gesperrt werden. Zunächst war unklar, was vorgefallen war. 

Vor Kurzem übten Politiker der Linken und Grünen Kritik: Aus der Urananreicherungsanlage in Gronau sollen 12.000 Tonnen radioaktiver Atommüll nach Russland transportiert werden. Die ersten Tonnen des gefährlichen und radioaktiven Stoffes machten sich bereits auf den Weg – und rollten quer durch Deutschland.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare