Unfallflucht in Gronau

17-Jähriger von Auto erfasst: Junge stürzt auf Fahrbahn – Frau fährt weiter

+
Die Verursacherin fuhr nach einem Unfall weiter – obwohl der Geschädigte minderjährig und verletzt war. 

Obwohl der Geschädigte minderjährig und verletzt war, fuhr eine Frau nach dem Zusammenstoß der beiden weiter. Nun sucht die Polizei nach ihr. 

Gronau – Ein junger Radfahrer (17) erlittet am Samstagmittag (6. April) gegen 14 Uhr leichte Verletzungen: Er fuhr mit seinem Rad durch den Kreisverkehr an der Kreuzung der Konrad-Adenauer-Straße und Alstätter Straße. Plötzlich bog auch ein Wagen von der Alstätter Straße ein. 

Die Fahrerin des Wagen erfasst dabei den 17-Jährigen auf seinem Rad. Der junge Mann stürzte dabei auf die Fahrbahn. "Nach seinen Angaben habe sich die circa 40 Jahre alte Autofahrerin kurz mit ihm unterhalten und anschließend ihre Fahrt fortgesetzt", geben die Beamten aus Gronau den Vorfall wieder. 

An dem Kreisverkehr, der die Konrad-Adenauer- und die Alstätter Straße miteinander verbindet, kam es am Wochenende zu einem Unfall.

Bei Unfällen wie in Gronau: Immer Polizei rufen

Dabei hat sich die Frau allerdings nicht korrekt verhalten und der Unfallflucht schuldig gemacht: Da es sich bei dem Geschädigten um einen Minderjährigen handelt, hätte sie die Eltern oder die Polizei informieren müssen – auch für den Fall, der Jugendliche hätte behauptet, dass ihm nicht passiert sei. 

Pressesprecher Thorsten Ohm von Kreispolizeibehörde Borken rät Verkehrsteilnehmern, in solchen Fällen grundsätzlich die Beamten zu verständigen. "Damit ist man auf der sicheren Seite", erklärt er. Denn die geschädigte Person könnte nach einem Unfall unter Schock stehen oder die Schmerzen könnten zeitverzögert auftreten.

Frau fährt nach Unfall in Gronau weiter

Bei dem Fahrzeug der Frau handelt es sich vermutlich um einen grauen Kleinwagen. Der entstandene Sachschaden bei liegt bei rund 500 Euro. Die Polizei bittet die Fahrerin und mögliche Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Gronau (02562/92 60) zu melden.

Es ist nicht der erste Fall dieser Art: Bereits zu Beginn des Jahres wurde eine Frau bei einem Unfall in Gronau schwer verletzt – doch der Autofahrer flüchtete. Zu einem schweren Unfall auf der A31 kam es bei Gronau – durch die Unfallarbeiten kam es zu einem langen Stau. Was genau geschehen war, war zunächst unklar. Auch musste die Polizei zu diesem Unfall ausrücken: Eine Radfahrerin in Gronau wollte die Straße überqueren – und wurde dabei von einem Auto erfasst. Sie stürzte zu Boden.

Erneut kam es in Gronau zu einem schweren Unfall. Ein Kind wurde von einem Auto erfasst. Ein Siebenjähriger wurde in Gronau verletzt: Eine jugendliche Radlerin hatte einem Auto ausweichen wollen – und war dazu auf den Gehweg gefahren. 

Ein Fahrraddieb wurde im Kreis Borken geschnappt: Der Mann war für 14 Straftaten in Gronau verantwortlich. Dabei wurde er stets gefilmt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare