Gefährlicher Einsatz in Gronau

Verletzter attackiert Polizisten – und rammt ihm sein Knie in den Unterleib

+
Bei einem Einsatz in Gronau wurde ein Polizist verletzt. (Symbolbild)

Ein Polizist wurde am Wochenende angegriffen: Bei einer Prügelei in Gronau ging einer der Beteiligten plötzlich auf einen Polizisten los – und rammte ihm sein Knie in den Unterleib.

Gronau – Eine Prügelei zwischen drei Männern führte am Samstag (24. August) die Polizei zum Berliner Platz. Dort war ein Streit zwischen drei 36, 39 und 40 Jahre alten Gronauern gegen 20.55 Uhr eskaliert. 

Der 36-Jährige wurde bei der Schlägerei sogar mit einem Messer verletzt. Als die Polizisten jedoch eine Anzeige aufnehmen wollten, wurde der Verletzte aggressiv – und griff einen der Beamten an. 

Gronau: Polizist bei Einsatz verletzt

Obwohl er verletzt war, rammte der alkoholisierte 36-Jährige aus Gronau dem Polizisten sein Knie in den Unterleib. Anschließend mussten beide ambulant im Krankenhaus behandelt werden. Den Angreifer erwartet nun ein Strafverfahren.

Immer noch unklar ist jedoch der Ablauf der ursprünglichen Auseinandersetzung. Die Kripo bittet deshalb Zeugen, die die Prügelei in Gronau beobachtet haben, um Hinweise (02562/92 60). 

Erst vor wenigen Wochen eskalierte ein weiterer Polizei-Einsatz in der Stadt: Ein 15-Jähriger ging in Gronau auf Polizisten los. Mit einem Angriff wurde letztens auch eine Polizeistreife konfrontiert: Als die Beamten in Bocholt unterwegs waren, ging plötzlich ein Mann auf sie los. 

Derweilen kam es zu folgendem Vorfall in der Grenzstadt: Um Menschenleben zu retten, wollten Feuerwehrleute ein Haus evakuieren. Doch ein Anwohner in Gronau weigerte sich, seine Wohnung zu verlassen – und griff die Einsatzkräfte an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare