Unfallflucht in Gronau

Autofahrer erfasst Fußgängerin: Mann macht sich nach Unfall davon

+
Die Polizei hat ein Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen einen Autofahrer eingleitet. (Symbolbild)

Eine 72-Jährige wurde in Gronau von einem Autofahrer angefahren. Der Mann wollte danach flüchten – Zeugen schritten ein.

  • Fußgängerin wird von Auto in Gronau angefahren
  • Verursacher macht sich danach aus dem Staub
  • Polizei ermittelt wegen Körperverletzung

Gronau – Nach einer Unfallflucht auf der Overdinkelstraße im Kreis Borken ermittelt die Polizei. Um 11 Uhr schob eine 72-Jährige ihr Fahrrad auf dem Parkplatz eines Supermarktes, als ein Autofahrer seinen geparkten Wagen zurücksetzte. In der Nähe kommt es aktuell zu einem Großeinsatz der Polizei: In Gronau wurde ein Passant angeschossen und verletzt.

Gronau: Zeugen bringen Verursacher zum Anhalten

Der Mann erfasste die Fußgängerin, die sich in diesem Moment hinter dem Auto befand. Die Niederländerin stürzte nach der Kollision zu Boden und verletzte sich leicht, teilt die Polizei mit. Der Verursacher wollte danach jedoch den Unfallort in Gronau verlassen. 

Passanten, die den Vorfall beobachtet hatten, riefen dem Autofahrer daraufhin zu und gaben ihm zu verstehen, dass er stehen bleiben solle. Es kam zu einem kurzen Gespräch zwischen dem Verursacher und der 72-Jährigen – danach setzte der Mann seine Fahrt in Stadt im Kreis Borken, in der es vor wenigen Tagen in Gronau zu einem tödlichen Unfall kam, jedoch wieder fort, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen und die Polizei zu alarmieren.

Autofahrer aus Gronau steht Verfahren wegen Körperverletzung bevor

Zeugen konnten zuvor das Kennzeichen des Autos notieren und informierten die Beamten. Die Polizei konnte daraufhin den Fahrer ausfindig machen: Es handelte sich um einen 80-Jährigen aus Gronau. Sein Führerschein wurde sichergestellt – zudem muss er sich jetzt wegen fahrlässiger Körperverletzung und unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten.

Vor wenigen Wochen wurde auch ein Kind in der Stadt angefahren. Eine Seniorin fuhr in Gronau den Jungen an, der sich dabei schwer verletzte. Auch in einer anderen Stadt im Kreis Borken kam es zu einem ähnlichen Unfall: Eine Fußgängerin wurde in Ahaus von einem Auto erfasst und ebenfalls schwer verletzt. 

Ein weiterer Unfall ereignete sich wenige Tage später: Ein Auto fuhr in Gronau in den Gegenverkehr – der Grund dafür war ein medizinischer Notfall. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare