Zeugensuche

12-Jähriger von Jugendlichen verprügelt – Kripo ermittelt

Ein 12-Jähriger aus Gronau wurde verletzt: Eine Gruppe Jugendlicher attackierte ihn. Jetzt ermittelt die Polizei.

Gronau – Nach einem Angriff auf einen 12-Jährigen hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Der Junge hatte sich am Montagabend (1. März) auf dem Theodor-Heuss-Platz aufgehalten. Um 18.55 Uhr begegnete er dort einer Gruppe Jugendlicher, wie die Beamten am Tag nach dem Vorfall berichten.

StadtGronau
Bevölkerung46.553
BundeslandNRW

Körperverletzung in Gronau: 12-Jähriger von Jugendlichen angegriffen

Mehrere der Teenager gingen auf den 12-Jährigen aus Gronau los und traten und schlugen auf ihn ein – selbst dann, als er schon am Boden lag. Durch den Angriff trug der Junge eine blutende Wunde davon. Der hinzugerufene Rettungsdienst versorgte den Verletzten vor Ort, bevor das Kind der Polizei von dem Vorfall erzählte.

Die Jugendlichen hatten dem Opfer zufolge vor der Attacke mehrfach behauptet, dass er sie beleidigt habe. Daraufhin waren sie auf den 12-Jährigen aus Gronau losgegangen. Zeugen hatten den Angriff bemerkt und konnten der Polizei gegenüber Hinweise auf die Täter geben. Die Ermittlung führte zu einem 16-Jährigen.

Gronau: Vater des Täters reagiert aggressiv auf die Polizei

Die Polizei suchte das Gespräch mit dem Vater des Jugendlichen. Dieser verteidigte seinen Sohn jedoch vehement und verhielt sich den Einsatzkräften gegenüber aggressiv. Gegen den 16-Jährigen aus Gronau wird nun wegen Körperverletzung ermittelt. Auf ihn könnte ein Gerichtsverfahren zukommen.

Zu den weiteren Tätern gibt es bislang noch keine Hinweise. Daher suchen die Beamten nach weiteren Zeugen, die den Angriff auf den 12-Jährigen in Gronau im Münsterland beobachtet haben. Angaben zu dem Vorfall werden von der Kripo telefonisch entgegengenommen: 02562/92 60.

Ein 12-Jähriger wurde in Gronau zum Opfer von Gewalt. (Symbolbild)

In einem anderen Fall aus der Region ist nun ein Urteil gefallen: Ein 62-Jähriger aus Münster wurde des Mordes an seinem Nachbarn angeklagt. Er hatte ihn zuvor im Vorgarten mit mehreren Messerstichen getötet, weil der 33 Jahre alte Familienvater zu laut telefonierte. Der Angeklagte hatte bis zuletzt darauf beharrt, dass er kein Mörder sei – die Staatsanwaltschaft und die Richter sahen dies jedoch anders.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare