Gronau

Mann sticht mit Messer auf Pärchen ein – 20-Jähriger schwer verletzt

Mit einem Messer stach ein 23-Jaehriger in Gronau auf ein Paerchen ein. (Symbolbild)
+
Mit einem Messer stach ein 23-Jähriger in Gronau auf ein Pärchen ein. (Symbolbild)

Gronau: Mit einem Messer stach ein 23-Jähriger auf ein Pärchen ein. Der Verdächtige wurde geschnappt, die Polizei hat eine Mordkommission eingerichtet.

Gronau – Nach einem brutalen Angriff ermittelt derzeit die Staatsanwaltschaft Münster: In Gronau wurde am Sonntag (30. Mai) ein Pärchen von einem 23-Jährigen auf offener Straße attackiert und mit einem Messer verletzt. Der ihnen unbekannte Mann habe nach einem Streit unvermittelt zugestochen. Eine Mordkommission wurde eingerichtet, gegen den Tatverdächtigen wurde Haftbefehl erlassen.

Messer-Attacke in Gronau: Mann verletzt 20-Jährigen schwer

Die Tat ereignete sich um 1.40 Uhr nachts auf der Neustraße in Gronau. Der Tatverdächtige traf laut Polizeiangaben zufällig auf zwei Pärchen im Alter von 19 bis 20 Jahren. Der junge Mann soll mit den Pärchen zunächst in einen verbalen Streit geraten sein. „Im Verlauf dessen soll der 23-Jährige ein Messer gezückt, auf einen 20-Jährigen eingestochen und ihn im Hüftbereich schwer verletzt haben“, berichten die Beamten.

Die Freunde des Geschädigten eilten ihm zu Hilfe. Dabei soll der Angreifer auch eine 19-Jährige mit dem Messer verletzt haben. Die junge Frau erlitt Schnittverletzungen an beiden Händen. Nach der Messerattacke flüchtete der 23-Jährige in Richtung der Innenstadt von Gronau. Dort nahm die Polizei den Tatverdächtigen nach eingesetzter Fahndung fest. Die mutmaßliche Tatwaffe trug er noch bei sich.

Nach Messerattacke in Gronau: Mordkommission ermittelt

„In der Vernehmung räumte der Beschuldigte ein, an der Auseinandersetzung beteiligt gewesen zu sein. Er habe sich aber lediglich verteidigt und zur Wehr gesetzt“, erläuterte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt aus Münster. „Die Ermittlungen zu den Hintergründen und dem genauen Tatablauf der Auseinandersetzung dauern an. Möglicherweise waren verbale Beleidigungen Auslöser des Streits.“

Die Polizei Gronau ermittelt gemeinsam mit der Polizei Münster nach einer Messerattacke in der Innenstadt. (Symbolbild)

Es wurde eine Mordkommission unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Thomas Masthoff eingesetzt. Der 23-Jährige wurde derweil einer Haftrichterin vorgeführt, die einen Haftbefehl gegen ihn wegen des dringenden Tatverdachts der gefährlichen Körperverletzung erließ. Unter Meldeauflagen durfte der Tatverdächtige wieder entlassen werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare