Unfall in Gronau

Rollerfahrer vermeidet Zusammenstoß – und wird schwer verletzt

+
Er musste ausweichen: Ein Rollerfahrer zog sich schwere Verletzungen zu, um einen Zusammenstoß zu verhindern.

Um einen Zusammenstoß zu verhindern, musste ein Rollerfahrer in Gronau plötzlich ausweichen – und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. 

  • Unfall wegen Ausweichmanöver in Gronau
  • Rollerfahrer schwer verletzt
  • 49-Jähriger wollte Kollision vermeiden

Gronau –  Am Montagmittag (2. September) kam es zu einem schweren Unfall an der Düppelstraße: Ein 49-Jähriger war dort gegen 13.35 Uhr mit seinem Roller unterwegs, als ein Autofahrer zur selben Zeit von einem Parkplatz auf die Straße abbiegen wollte. 

Gronau: 49-Jähriger schwer verletzt

Um eine Kollision zu vermeiden, musste der Rollerfahrer spontan ausweichen und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Mann aus Gronau stürzte zu Boden und erlitt schwere Verletzungen. Er wurde von Rettungskräften in ein Krankenhaus gefahren. Der Autofahrer aus Bad Bentheim blieb unverletzt.

Es war nicht der einzige Unfall am Montag, zu dem die Polizei ausrücken musste: Eine Radfahrerin in Gronau wollte die Straße überqueren – und wurde dabei von einem Auto erfasst. Sie stürzte zu Boden. Am Tag drauf kam es im Kreis Steinfurt ebenfalls zu einem Unfall. Nachdem ein Lkw in Westerkappeln von der Fahrbahn abkam, musste die Straße komplett gesperrt werden. 

Schwer verletzt wurde indes auch eine 15-Jährige, nachdem sie im Kreis Warendorf mit ihrem Motorrad einem Auto ausweichen wollte. Derweil fahndet die Polizei nach einem Flüchtigen: Der Gesuchte hatte in Gronau einen Unfall verursacht und einen 61-Jährigen verletzt zurückgelassen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare