Unfall in Gronau

Schock für Eltern! Kind stürzt aus zweitem Stock in die Tiefe

+
Ein kleiner Junge ist in Gronau sechs Meter in die Tiefe gestürzt. (Symbolbild)

Zu einem schweren Unglück kam es in Gronau: Ein Sechsjähriger stürzte aus sechs Metern in die Tiefe. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

  • Unglück in Gronau
  • Kind von Fenster gefallen
  • Rettungskräfte im Einsatz

Gronau – Einen wahren Albtraum erlebten die Eltern eines sechsjährigen Jungen im Kreis Borken. Das Kind spielte am Montag (22. Juli) an einem Fenster im zweiten Stock. Dann kam es zum Unglück.

Der Junge stürzte vom Fenster in Gronau knapp sechs Meter in die Tiefe. Der Sechsjährige verletzte sich dabei schwer. Laut Polizei schwebt er jedoch nicht in Lebensgefahr. Rettungskräfte brachten das Kind in ein umliegendes Krankenhaus. 

Gronau: Polizei hat nach fatalem Sturz Ermittlungen aufgenommen

Ersten Ermittlungen zu Folge war der Sturz in Gronau nicht die Folge einer Fremdeinwirkung. Zu den genauen Ursachen hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich vergangenes Jahr ebenfalls im Kreis Borken. Ein Kind stürzte von Parkhaus in Bocholt zwölf Meter in die Tiefe. Danach konnte sich der Junge an nichts mehr erinnern.

Immer wieder kommt es zu solchen Unglücken: Ebenfalls im vergangenen Jahr stürzte ein Kind (4) in Warendorf aus einem Fenster in die Tiefe. Es verletzte sich sehr schwer. Derweil ermittelt die Polizei zurzeit in einem anderen Fall: Brandstifter haben in Gronau ein Feuer gelegt. Die Beamten bitten um Hinweise zu den Tätern.

Zudem kam es kürzlich in Gronau zu einer Attacke auf einen Polizisten: Bei einer Kontrolle war ein 18-Jähriger ausgerastet. Die Polizei musste mit einem Reizstoff eingreifen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare