Polizeieinsatz in Gronau

Tragödie an Bahnübergang: Mann von Zug erfasst und getötet

Gronau
+
In Gronau wurde ein Mann von einem Zug erwischt und getötet. (Symbolbild)

Drama in Gronau: Ein Mann überquerte einen geschlossenen Bahnübergang – und wurde von einem Zug erfasst. Doch jede Hilfe kam zu spät.

Update: 11. März. Gronau – Nach Informationen der Polizei konnte der Verstorbene am Wochenende identifiziert werden. Es handelt sich bei dem Mann um einen 64-Jährigen aus Gronau. "Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand wird von einem Unfall ausgegangen", erklärten die Beamten.

Zu einer ähnlichen Situation kam es neulich, als ein Mann in Greven sich unter einem Zug versteckte – und damit den kompletten Bahnverkehr lahm legte. Nun belangt ihn nicht nur die Polizei, sondern auch die Deutsche Bahn.

Gronau: Mann auf Bahngleisen von Zug überrollt

Erstmeldung: 9. März. Gronau – Am Freitag (8. März) ereignete sich eine Tragödie am Bahnübergang an der Klosterstiege: Gegen 14.15 Uhr überquerte ein Mann dort die Bahngleise – obwohl die Schranken unten waren und sich ein Regionalzug in Fahrtrichtung Gronau näherte. 

Der Mann wurde vom Zug erfasst und getötet. Der Bahnübergang wurde für die Dauer der Bergung sowie der polizeilichen Ermittlungen bis 17.15 Uhr gesperrt. Wer der Mann ist, konnte am Freitag noch nicht zweifelsfrei geklärt werden. Die Ermittlungen dauern weiter an. Die Zuginsassen wurden mit einem Bus zum Bahnhof in Gronau gebracht. Derweil kam es in Havixbeck zu einem Unfall am Bahnübergang.

Am Bahnübergang an der Klosterstiege in Gronau ereignete sich am Freitag ein tödlicher Unfall.

Am gleichen Tag wurden zwei weitere Tragödien aus dem Münsterland bekannt: In Münster wurde eine Leiche im Kanal entdeckt. In Vreden wurde ein toter Mann aus dem Berkelsee geborgen. Die Identität der beiden Männer ist bisher noch unbekannt. 

In Gronau wollten Polizisten ein illegales Autorennen beenden – doch als sie am Tatort ankamen, fanden sie dort nur Jugendliche, die ein Rap-Video drehten. Auch in Münster kam es zu einem schlimmen Unfall an einem Bahnübergang: Eine Frau überquerte die Gleise trotz einer roten Ampel. 

In der selben Stadt ereignete sich ein kurioser Vorfall: Eine Frau fuhr in Gronau mit dem Auto gegen eine Hauswand – danach lief sie zu Fuß nach Hause.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare