Havixbeck

Rettungseinsatz nach Unfall eskaliert: Einsatzkräfte attackiert und beleidigt

Ein verletzter Polizist und mehrere Anzeigen: Das waren die Folgen eines Rettungseinsatzes nach einem Unfall in Havixbeck.

Havixbeck – Ein 63-Jähriger geriet am Samstag (22. Mai) in einen Unfall. Gegen 17.15 Uhr war der Mann mit seinem Auto auf der Schützenstraße im Münsterland unterwegs, als er plötzlich von der Straße abkam und gegen einen Baum prallte. Kurze Zeit später wurden Rettungskräfte und Polizei alarmiert.

Nach einer kurzen Untersuchung stellte der Rettungsdienst fest, dass der Mann aus Havixbeck unverletzt geblieben ist. Der 63-Jährige wurde jedoch plötzlich aggressiv und fing an, die Einsatzkräfte aus dem Kreis Coesfeld zu beleidigen. Weil die Polizisten bei dem Mann Alkoholgeruch festgestellt hatten, sollte er zur Wache gebracht werden. Dies gestaltete sich jedoch schwer.

OrtHavixbeck
Einwohner11.956 (Stand 2020)
KreisCoesfeld

Havixbeck: Unbeteiligter beleidigt Polizisten

Der Mann fing an, die Polizisten zu beleidigen und versuchte einen von ihnen anzugreifen. Daraufhin wurde er von den Beamten zu Boden gebracht und fixiert. Als dem Havixbecker Handschellen angelegt werden sollten, stieß und trat er mehrfach nach einem 26-jährigen Polizisten. Anschließend kam ein Unbeteiligter zum Unfallort im Kreis Coesfeld nahe Münster.

Der 20-Jährige aus Havixbeck fing ebenfalls an, die Polizisten zu beleidigen und nannte sie „Drecksbullen“ und „Schweine“. Als er versuchte, einen der Beamten zu attackieren, konnte er rechtzeitig mit Pfefferspray und dem beherzten Einsatz zweier Feuerwehrleute davon abgehalten werden. Anschließend wurden weitere Einsatzkräfte aus dem Kreis Coesfeld hinzugerufen und der junge Mann sowie der 63-Jährige zur Polizeiwache geführt.

Die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr bei Einsatz in Havixbeck.

Polizist bei Einsatz in Havixbeck verletzt

Dem Autofahrer wurde eine Blutprobe entnommen, zudem muss er sich demnächst wegen Trunkenheitsfahrt, Beleidigung, Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten. Bei der Durchsuchung des 20-Jährigen wurden Drogen gefunden. Ihn erwartet nun Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das BTM-Gesetz, versuchte Gefangenenbefreiung und Beleidigung. Der Polizeibeamte, der bei dem Vorfall vom 63-Jährigen attackiert wurde, verletzte sich und war nicht mehr dienstfähig.

Rubriklistenbild: © Boris Roessler/dpa/dpa-Bildfunk

Auch interessant

Kommentare