Kleines Dorf mit großem Herzen: Darum sammelt ganz Hohenholte Plastikdeckel

Das kleine Dorf Hohenholte ist im Sammelfieber. Die Einwohner sammeln aber nicht etwa Panini-Bilder zur Fußball WM, sondern Plastikdeckel von Getränkeflaschen. Nach einem knappen halben Jahr sind bereits 1,3 Tonnen zusammengekommen. Der Grund für die Aktion ist bewegend.

Hohenholte - Die Deutschen sammeln so ziemlich alles: Briefmarken, Panini-Bilder, Postkarten – die Liste ließe sich wahrscheinlich unendlich fortführen. Die 710 Einwohner von Hohenholte tragen seit Anfang des Jahres fleißig Plastikdeckel von Getränkeflaschen zusammen. Was hat es damit auf sich?

Hilfe für kranke Kinder

Das Dorf unterstützt damit die Aktion "Deckel gegen Polio". Von 500 gesammelten Plastikdeckeln kann jeweils eine Impfung gegen die Krankheit, die Kinderlähmung verursacht, finanziert werden. In Hohenholte und den umliegenden Orten wurden mittlerweile zahlreiche Stellen eingerichtet, an denen Plastikdeckel abgegeben werden können. 

Jeder Deckel zählt! 

"Bitte Sammeln Sie zu Hause, bei der Arbeit, im Verein oder wo auch immer die Deckel und geben diese an einer der Sammelstellen ab", ruft Norbert Richter, der die Aktion in Hohenholte organisiert, zum Mitmachen auf. Eine Übersicht der Sammelstellen in ganz Deutschland hat der Verein "Deckel drauf e.V." zusammengetragen.

Rubriklistenbild: © Facebook "Deckel gegen Polio"

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare