Polizei sucht Zeugen

16-Jähriger am Bahnhof mit Messer bedroht

+
Ein Jugendlicher wurde mit dem Messer bedroht – der Täter forderte Geld von ihm. (Symbolbild)

Mit dem Messer bedroht wurde ein Jugendlicher am Bahnhof: Zwei Unbekannte forderten Geld von ihm. Nun ermittelt die Polizei.

  • Vorfall am Bahnhof in Ibbenbüren
  • 16-Jähriger bedroht
  • Polizei sucht nach zwei Jugendlichen

Ibbenbüren – Am Donnerstag (17. Oktober) kam es am Bahnhof zu einem Vorfall, für den Zeugen gesucht werden. Um 15.25 Uhr hielt sich ein 16-Jähriger am Bahnsteig in Richtung Rheine auf – plötzlich sprach ihn ein junger Mann an. 

Er fragte den Jugendlichen erst, ob er Geld wechseln könne und anschließend nach einer Zigarette. Der 16-Jährige verneinte beides, woraufhin der junge Mann zunächst ging. Bei einem anderen Raubüberfall wurde ein Mann im Schlosspark verletzt: Eine Zeugin fand den Mann in Dülmen blutüberströmt. Die Aufklärung des Falles erweist sich jedoch als schwierig. 

Ibbenbüren: Polizei sucht nach jungen Männern

Kurz darauf kehrte er jedoch zurück – dieses Mal in Begleitung. Der Unbekannte sagte dem Jugendlichen, dass er doch Geld dabei haben müsse. Dann fuchtelte er mit einem Messer vor ihm herum, wie die Polizei Ibbenbüren berichtet. 

Der 16-Jährige ging jedoch nicht auf die Forderung der Unbekannten ein. Daraufhin stiegen diese in den Zug, der von Ibbenbüren nach Rheine fährt. Nun sucht die Polizei nach Menschen, die den Vorfall am Bahnhof beobachtet haben. Hinweise werden unter 05451/5 91 43 15 entgegen genommen. Dazu veröffentlichten sie eine Beschreibung der Gesuchten, die beide etwa 17 bis 18 Jahre alt sind:

  • Täter 1: 1,75 Meter groß, dunkler Teint, schwarzer Vollbart, schwarze Kleidung sowie Kappe
  • Täter 2: 1,80 Meter groß, korpulent, groß Augen, dunkle Haare, schwarze Jacke mit roten Streifen auf dem Rücken, schwarze Hose
Erst vor wenigen Tagen gab es einen ähnlichen Fall im Bahnhofsumfeld: Eine Gruppe bedrohte in Ibbenbüren einen 25-Jährigen mit Messer und Pistole. Brutaler ging der Täter in diesem Fall vor: Er fragte in Ibbenbüren eine Frau nach einer Zigarette – dann verprügelte er sie. 

Darüber hinaus ermittelte die Polizei kürzlich, nachdem ein Mann in Ibbenbüren zwei Jungen am Spielplatz belästigte: Er zeigte ihnen Nacktbilder. Eine erfreuliche Nachricht hatte der Energiekonzern RWE kürzlich: Nach sechs Monaten des Stillstands konnte die Arbeit im Kraftwerk in Ibbenbüren wieder aufgenommen werden

Auch ein weiterer Vorfall hatte schwerwiegende Folgen: Eine Frau blieb mit ihrem Auto auf einem Bahnübergang in Ibbenbüren liegen, als sich plötzlich die Schranken senkten. Die anderen Fahrzeuginsassen konnten sich noch in Sicherheit bringen, die Fahrerin blieb allerdings im Wagen, als ein Zug in das Auto krachte.

Zudem wurde kürzlich ein Autofahrer in Ibbenbüren niedergeschlagen, als er einer Frau helfen wollte. Er verlor das Bewusstsein – als er wieder zu sich kam, war seine Geldbörse verschwunden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare