Unfall

Kollision beim Abbiegen: Rennradfahrer bei Autounfall schwer verletzt

Ein Rennradfahrer aus Ibbenbüren wollte eine Straße queren, als er plötzlich von einem Auto erfasst und zu Boden geschleudert wurde.

Ibbenbüren – Ein schwerer Unfall hat sich am Mittwoch (28. April) an einer Kreuzung am Stadtrand von Ibbenbüren ereignet. Wie die Polizei berichtet, hatte ein Autofahrer mit seinem Wagen beim Abbiegen einen Rennradfahrer erfasst. Dieser wurde bei dem Zusammenstoß verletzt.

Stadt:Ibbenbüren
Einwohner:54.003 (März 2021)
Bundesland:NRW

Rennradfahrer aus Ibbenbüren bei Autounfall schwer verletzt

Ein 41-Jähriger aus Ibbenbüren (Münsterland) war mit seinem Auto auf der Laggenbecker Straße stadtauswärts unterwegs. An der Kreuzung mit der Alpenstraße wollte er in diese links einbiegen. Zeitgleich fuhr jedoch ein Mann auf einem Rennrad in gleicher Richtung auf dem Fahrradweg parallel zum Auto auf dem dortigen Radweg, der auf dieser Seite in beide Richtungen für Radfahrer freigegeben ist.

Als der 37-Jährige mit seinem Rennrad die Alpenstraße überquerte, bog zeitgleich der Autofahrer in die Straße ab. Es kam zur Kollision. „Der Radfahrer aus Ibbenbüren stürzte und verletzte sich dabei schwer“, wie die Polizei berichtet. Der Notarzt wurde alarmiert und ein Krankenwagen brachte den Mann zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Erst vor wenigen Monaten war ein Fußgänger in Ibbenbüren bei einer Kollision tödlich verletzt worden.

Ibbenbüren: Autofahrer erleidet keine Verletzungen

Der Autofahrer aus Ibbenbüren blieb bei dem Unfall unverletzt. An dem Wagen entstand ein Sachschaden von etwa 3250 Euro, wie die Polizei weiter berichtet. Kürzlich hatte sich in der Stadt ein schwerer Unfall ereignet: Ein Mann war mit seinem Auto bei Ibbenbüren in den Mittellandkanal geraten. Der Wagen versank im Wasser und der 72-Jährige konnte nur noch tot von den Rettungskräften geborgen werden.

Rubriklistenbild: © Frank Rumpenhorst/dpa-Bildfunk

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare