Versuchter Raub in Ibbenbüren

Frau bei Überfall geschlagen – doch sie weiß sich zu wehren

+
Eine Frau aus Ibbenbüren wurde bei einem Überfall geschlagen (Symbolbild).

Die Männer fragten nach einer Zigarette, dann schlugen sie zu: Eine Frau aus Ibbenbüren wurde zum Opfer eines Raubüberfalls. Doch sie setzte sich zur Wehr. 

  • Versuchter Raubüberfall in Ibbenbüren
  • Frau von Tätern geschlagen
  • Männer könnten ihr gefolgt sein

Ibbenbüren – Gegen 19 Uhr am Freitagabend (11. Oktober) wurde eine junge Frau zum Opfer eines versuchten Raubüberfalls. Sie war zuvor in einem Supermarkt am Püsselbürener Damm gewesen. Einige hundert Meter entfernt sprachen drei Männer sie auf der Westfalenstraße an. 

Bei einem anderen Raubüberfall wurde ein Mann im Schlosspark verletzt:Eine Zeugin fand den Mann in Dülmen blutüberströmt. Die Aufklärung des Falles erweist sich jedoch als schwierig. 

Frau in Ibbenbüren bei Überfall geschlagen

Sie könnten ihr dorthin gefolgt sein, vermutet die Polizei. Die Männer fragten die junge Frau in Ibbenbüren nach einer Zigarette, doch sie verneinte und wandte sich von ihnen ab. Ihren Schilderungen zufolge sollen die Täter sie daraufhin unvermittelt festgehalten und geschlagen haben. 

"Ein Mann versuchte, ihr die Handtasche zu entreißen", heißt es in einem Bericht der Polizei. Daraufhin schrie die junge Frau laut los und die Täter flüchteten – ohne Beute. 

Zeugen nach Überfall in Ibbenbüren gesucht

Nun sucht die Polizei nach den Männern, die für den versuchten Raub in Ibbenbüren verantwortlich sind. Hinweise nehmen die Beamten per Telefon (05451/591 43 15) entgegen. Das Opfer beschreibt die Männer wie folgt:

  • 30 bis 35 Jahre alt 
  • 1,65 bis 1,68 Meter groß und 1,70 bis 1,80 Meter groß
  • Dunkle Kleidung
  • Dunkle Schuhe
  • Einer trug eine markante lila-weinrot-farbene, sehr enge und knöchelfreie Jeanshose
  • Ein anderer trug ein weiß-beiges, dünnes Tuch um den Hals
  • Zwei Männer trugen Dreitagebärte

Diesen Trick wenden Täter häufiger an: Sie fragen nach einer Zigarette und überfallen ihr Opfer dann. So erging es auch einem 27-Jährigen. Er wurde bei dem Angriff ins Gesicht geschlagen und ging sofort zu Boden. Doch der Polizei in Rheine fehlen die nötigen Hinweise. Auch musste ein Mann in ein Lokal fliehen, als er sich von einer Gruppe bedroht fühlte: Die Täter hatten in Ibbenbüren mehrere Waffen dabei

Die Polizei sucht in einem weiteren Fall nach Zeugen: Zwei Unbekannte hatten einen Jugendlichen in Ibbenbüren mit dem Messer bedroht. Zudem wurde kürzlich ein Autofahrer in Ibbenbüren niedergeschlagen, als er einer Frau helfen wollte. Er verlor das Bewusstsein – als er wieder zu sich kam, war seine Geldbörse verschwunden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare