Rettungseinsatz

Tier auf Fahrbahn: Frau rast mit Auto gegen Baum

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich Montagmorgen bei Ibbenbüren. Die Fahrerin wollte wohl einem Reh ausweichen.

  • Unfall in Recke im Kreis Steinfurt
  • Frau aus Ibbenbüren rast gegen Baum
  • Tier auf Fahrbahn wohl Auslöser

Recke – Schwere Verletzungen zog sich eine Autofahrerin am Montagmorgen (14. Januar) zu, nachdem sie in einen Unfall auf der Straße "Bomberg" in der Gemeinde im Kreis Steinfurt verwickelt war. Dort fuhr die Frau aus Ibbenbüren gegen 9.25 Uhr entlang.

Wie die Polizei am Tag darauf mitteilt, versuchte die 69-Jährige einem Reh auszuweichen, das sich auf der Fahrbahn in der Nähe von Ibbenbüren befand. Dabei verlor die Fahrerin die Kontrolle über ihr Auto, kam nach links von der Straße ab und prallte frontal gegen einen Baum.

Unfall im Kreis Steinfurt: Frau aus Ibbenbüren im Krankenhaus

Die Schwerverletzte aus Ibbenbüren musste nach dem Unfall in Recke von Rettungskräften zunächst vor Ort notärztlich versorgt werden, ehe sie in ein umliegendes Krankenhaus gefahren wurde. "Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 11.500 Euro", heißt es im Bericht der Steinfurter Polizei. 

Immer wieder kommt es im Münsterland zu Unfällen wegen Wildtieren. So wurde ein Motorradfahrer in Borken schwer verletzt, nachdem er ebenfalls einem Reh ausweichen wollte. Besonders schlimm endete ein Wildunfall im Kreis Steinfurt: Ein Tier kollidierte in Horstmar mit zwei Autos und durchschlug dabei eine Windschutzscheibe. Eine beteiligte Fahrerin erlitt einen Schock.

Derweil kam es neulich auf der B219 zu einem schweren Unfall: Drei Menschen landeten nach einer Kollision in Ibbenbüren im Krankenhaus, nachdem zwei Autos an einer Kreuzung zusammengestoßen waren.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Stefan Puchne

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare