Unfall in Ibbenbüren endet tödlich

Tragisches Unglück: Radfahrer stirbt nach Sturz – Polizei ermittelt

+
Ein tragischer Unfall ereignete sich in Ibbenbüren. Ein 70-Jähriger verstarb. (Symbolbild)

Ein Unfall in Ibbenbüren hatte schlimme Folgen: Nach einem Sturz vom Fahrrad verstarb ein Mann im Krankenhaus. Jetzt hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Ibbenbüren – Bereits vergangene Woche (25. Juli) hatte sich im Bereich des Aasees ein Unfall ereignet. Ein 70-Jähriger war um 11.38 Uhr mit seinem Fahrrad unterwegs, als er plötzlich stürzte. Der Mann zog sich dabei Kopfverletzungen zu und wurde ins Krankenhaus gebracht.

Wie die Polizei nun mitteilt, verstarb der Senior am vergangenen Montag (29. Juli) nach dem schweren Sturz an seinen Verletzungen. Jetzt haben die Beamten Ermittlungen zu dem Fall aufgenommen. Erst neulich verstarb in Ibbenbüren ein Fußgänger nach einer Kollision.

Tödlicher Sturz in Ibbenbüren: Polizei sucht Zeugen

"Erste Hinweise deuten darauf hin, dass der Mann im Radfahrbereich um den Aasee gestürzt ist", heißt es in einer Pressemitteilung. Jetzt sucht die Polizei Zeugen, denen in den Mittagsstunden am vergangenen Donnerstag rund um den Aasee in Ibbenbüren etwas aufgefallen ist oder den Unfall gesehen haben. Hinweise werden unter 05451/591 43 15 entgegengenommen. Erneut kam es in Ibbenbüren zu einem schweren Unfall. Dabei wurde eine Person eingeklemmt.

Immer wieder enden Unfälle auf Fahrrädern tödlich. So stürzte ein Radfahrer in Lüdinghausen nach Feierlichkeiten und verstarb ebenfalls. Zu einem fatalen Zusammenstoß kam es derweil im Kreis Borken: Ein Radfahrer wurde in Gronau von einem Auto erfasst. Auch hier verstarb der Mann.

In der Stadt im Kreis Steinfurt kam es derweil vor einigen Wochen zu diesem Vorfall: Ein Mann hatte gegen die Polizeiwache in Ibbenbüren eine Bombendrohung ausgesprochen. Er wurde mittlerweile gefasst. Bei einem Unfall in Ibbenbüren wurden kürzlich drei Menschen verletzt: Zwei Autos stießen auf einer Kreuzung zusammen. 

In der selben Stadt kam es neulich zu diesem Vorfall: Ein 25-Jähriger wurde am Bahnhof in Ibbenbüren von fünf Männern bedroht. Sie hatten Waffen dabei.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare