Informationen vom Wetterdienst

Warnung vor Dauerregen in Ibbenbüren und dem Kreis Steinfurt

+
Am Dienstag ist mit Dauerregen zu rechnen (Symbolbild). 

Ob Sturm, Regen, Windböen, Hagel oder Sonnenschein: Alle Infos zum Wetter in Ibbenbüren und dem Kreis Steinfurt finden Sie in unserem aktuellen Newsticker.

+++ Newsticker zum Wetter in Ibbenbüren aktualisieren +++ 

  • Herbstwetter in Münster und der Region
  • derzeit Sturmböen und Windstärke 9
  • Experten warnen vor Gefahren

Update: 1. Oktober. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt am Dienstag (1. Oktober) vor Dauerregen in Ibbenbüren und dem gesamten Kreis Steinfurt. Es werden im Verlauf des Tages Niederschlagsmengen von bis zu 30 Liter pro Quadratmeter erwartet. Die amtliche Warnung gilt bis zum Morgen des kommenden Mittwochs (2. Oktober).

Update: 30. September. Heftiger Sturm in Deutschland: Experten warnen derzeit in der Region um Münster vor Sturmböen der Windstärken 8 und 9. Alle Infos und die Warnungen des Wetterdienstes vor möglichen Gefahren finden Sie in unserem Newsticker. 

So wird das Wetter am Wochenende in Ibbenbüren

Update: 26. Juli. Die Hitze hatte ganz Europa in den letzten Tagen fest im Griff: Mit 42,6 Grad wurde im niedersächsischen Lingen der deutsche Hitzerekord gebrochen. In Ibbenbüren lagen die Höchsttemperaturen am Donnerstag bei rund 40 Grad. Zum Wochenende sinken die Temperaturen jedoch wieder.

Am Freitag sinkt das Thermometer vorerst nur um zwei Grad: Zum Nachmittag hin werden in Ibbenbüren maximal 38 Grad erwartet. Der Himmel ist leich bewölkt, aber es bleibt trocken. In der Nacht kühlt es sich jedoch kaum ab: "Kühler" als 25 Grad wird es nicht. 

Der Samstag startet ebenfalls bewölkt mit 21 Grad. Bis zum Nachmittag steigt das Thermometer dann auf maximal 32 Grad an. Nachts werden um die 20 Grad erwartet. Am Sonntag soll es wider Erwarten nicht regnen in Ibbenbüren: Zwar sorgt "Tief Vincent" für Abkühlung, doch vor Hitzegewitter und Starkregen sollen die Münsterländer verschont bleiben. Die Temperaturen sinken auf höchstens 28 Grad am Nachmittag.

26 Grad und Regenschauer: So wird das Wetter am Wochenende in Ibbenbüren

Update: 19. Juli. Nach dem Temperatureinbruch geht es nun wieder bergauf mit dem Wetter in Ibbenbüren und dem Kreis Steinfurt: Bereits am Freitag (19. Juli) sind bis zu 24,1 Grad (16 Uhr) angekündigt. Die Sonne scheint insgesamt vier Stunden, ansonsten ist der Himmel bewölkt.

In der Nacht zu Samstag (20. Juli) sinken die Temperaturen auf 15,4 Grad (6 Uhr), danach steigen sie auf einen Höchstwert von 26,2 Grad am Nachmittag (14 Uhr). Zwischen 15 und 16 Uhr ist außerdem mit leichten Regenschauern zu rechnen. Zeitgleich treten Windböen mit bis zu 42 km/h auf. Das könnte zumindest für die Besucher des Mittelaltermarktes in Greven zum Problem werden. Die Sonne scheint rund fünf Stunden.

Erneut kühlt es in der Nacht kaum ab, maximal auf 16,7 Grad um 7 Uhr. Danach steigt die Temperatur am Sonntag (21. Juli) auf einen Höchstwert von 23,7 Grad (15 Uhr) an. Die Bewohner von Ibbenbüren müssen mit wechselhaftem Wetter rechnen: Bereits ab 2 Uhr können kleinere Regenschauer auftreten, zwischen 14 und 19 Uhr soll es kräftiger schütten. Die Sonne scheint rund sechs Stunden.

Wetterdienst warnt vor Unwetter in Ibbenbüren

Update: 11. Juli. Am Donnerstagabend gab der Deutsche Wetterdienst (DWD) eine Unwetterwarnung heraus. Darin ist von schwerem Gewitter mit Hagel und Starkregen die Rede. Niederschlagsmengen von 20 Liter pro Quadratmeter sind möglich. Zudem besteht bei Blitzschlag Lebensgefahr – Bewohnern in Ibbenbüren wird deshalb geraten, sich in den Abendstunden drinnen aufzuhalten. 

Gewitter angekündigt: Fällt der Ferienbeginn ins Wasser?

Update. 10. Juli. Ein Temperatursturz hat die Werte von durchschnittlich 33 auf 22 Grad reduziert. Auch am Mittwoch (10. Juli) liegt die Höchsttemperatur bei 21,4 Grad (15 Uhr). Hinzu kommen nur vier Sonnenstunden, dementsprechend viele Wolken. Ab Mitternacht soll es zudem regnen – mal mehr, mal weniger, bis 21 Uhr am Folgetag. Die Werte sinken dabei auf bis zu 12,2 Grad (7 Uhr). 

Mit einer Höchsttemperatur von 20,7 Grad (17 Uhr) bleibt auch der Donnerstag (11. Juli) eher kühl. Zudem sind Gewitter mit Blitzen und Donner angekündigt, ebenso Windböen mit bis zu 32 km/h. In der folgenden Nacht kühlt es sich dann erneut auf 14 Grad (5 Uhr) ab. 

Am Freitag (12. Juli) – wenn in NRW die Zeugnisse verteilt werden und damit die Sommerferien beginnen – soll es erneut regnen, besonders stark um 18 Uhr. Damit sinken auch die Temperaturen drastisch ab, die zuvor auf bis zu 22,6 Grad (14 Uhr) geklettert waren. Bereits am Vormittag ist allerdings mit vereinzelten Schauern inklusive Gewittern zu rechnen. Die Sonne ist an diesem Tag nicht zu sehen. 

Das regnerische Wetter soll in Ibbenbüren noch bis zum Samstag (13. Juli) anhalten. Erst ab Sonntag (14. Juli) klärt der Himmel wieder auf und die Sonne zeigt sich erneut. Genauere Angaben zum Wetter am Wochenende können aber erst am Tag zuvor gemacht werden. 

Zu Ferienbeginn sind die Autobahnen und Straßen bekanntermaßen voll. ADAC und Polizei erklären, worauf Reisende zum Beginn der Sommerferien in NRW achten sollten – und welche Autobahnen Sie besser meiden.

Regen in Ibbenbüren angesagt – für nur fünf Stunden 

Update: 5. Juli. Die enorme Hitze ist schon vor einigen Tagen abgeklungen, doch noch immer warten Menschen sowie Pflanzen auf Regen – schließlich wurde in einigen Städten das Trinkwasser knapp und die Versorger in Vreden schlugen Alarm. Doch der langersehnte Regen kommt erst am Samstag. 

Der Freitag (5. Juli) bleibt noch trocken und erreicht seine Höchsttemperatur von 23,3 Grad um 15 Uhr, danach sinken die Temperaturen deutlich ab. Zudem muss mit vielen Wolken und nur zwei Sonnenstunden in Ibbenbüren gerechnet werden. 

In der Nacht zu Samstag (6. Juli) kühlen sich die Werte auf 12,7 Grad (5 Uhr) ab und steigen im Laufe des Tages auch nur auf 20,5 Grad (12 Uhr). Danach ist vermehrt mit Wolken über Ibbenbüren zu rechnen, die Sonne wird gar nicht zu sehen sein. Ab 15 Uhr ist dann Regen angekündigt – bis 20 Uhr. 

Am Sonntag (7.Juli) müssen die Menschen in Ibbenbüren mit einer Tiefsttemperatur von 9 Grad (5 Uhr) und einem Höchstwert von 18,5 Grad (14 Uhr) rechnen. Regen wird nicht erwartet, die Sonne nur für fünf Stunden, dafür aber viele Wolken. 

Neue Hitzewelle erwartet – bis 33 Grad in Ibbenbüren

Update: 28. Juni. Nach den vergangenen Tagen wirkt der Freitag in Ibbenbüren wie eine Abkühlung – trotz einer Höchsttemperatur von 25,3 Grad um 16 und 17 Uhr. Dabei scheint die Sonne rund 15 Stunden, es werden keine Wolken und kein Regen erwartet. So soll es auch in den kommenden Tagen bleiben, nur wärmer.

Zwar kühlt es sich in der Nacht zu Samstag (29. Juni) auf 14,5 Grad (5 Uhr) ab, doch danach steigen die Werte rasant an – auf 31,4 Grad um 16 und 17 Uhr. Dazu werden 16 Sonnenstunden, ein klarer Himmel und kein Regen erwartet. In der Nacht sinken die Werte nur auf 18,7 Grad (5 Uhr) ab.

Der Sonntag (30. Juni) wird dementsprechend noch wärmer – mit 33,1 Grad um 14 Uhr. Jedoch sind nur 13 Sonnenstunden angekündigt, da sich der Himmel über Ibbenbüren ab 15 Uhr bewölkt. Auch sinken die Temperaturen, da am Nachmittag Windböen mit über 50 km/h (Windstärke 7) erwartet werden.

Da bis zum übernächsten Wochenende kein Regen in Ibbenbüren erwartet wird, leidet die Natur unter der anhaltenden Dürre. Bewohner des Stadtgebiets, in dem sich die Hitze nachts besonders aufstaut, sollten deshalb selber aktiv werden und Pflanzen sowie Bäume bewässern. Bereits 2018, als dieHitzewelle in Deutschland tagelang anhielt, hat ein Konzern sogar 180.000 Kubikmeter Wasser an Umweltschützer verschenkt. Doch auch Privatpersonen haben zur Gießkanne gegriffen.

Experten warnen nicht vor Hitze, sondern vor UV-Strahlen in Ibbenbüren

Update: 26. Juni. Trotz einer Höchsttemperatur von 29,3 Grad um 14 Uhr am Mittwoch in Ibbenbüren, warnt der Deutsche Wetterdienst nicht vor Hitze – dafür aber vor erhöhter UV-Intensität. Denn bei Meteorologen gelten folgende Kategorien: 

Bezeichnung

Temperatur

Warnung

Sommertag

über 25 °C

nein

Hitzetag, Tropentag

über 30 °C

ja

Wüstentag

über 35 °C

ja

Die Einstrahlung von ultraviolettem Licht ist allerdings besonders stark am Mittwoch: "Schutzmaßnahmen sind unbedingt erforderlich", warnen die Experten. Bis 15 Uhr sollten die Menschen in Ibbenbüren deshalb einen langen Aufenthalt in der Sonne vermeiden. Im Schatten sollten sie ein sonnendichtes Hemd, eine lange Hose, Sonnencreme (SPF 15+), Sonnenbrille und einen breitkrempigen Hut tragen.

Denn für Menschen, die sich zu lange in der Sonne aufhalten, stellt die Hitze eine tödliche Gefahr dar – denn sie können einen Hitzschlag erleiden. Doch so kühlen Sie sich richtig ab. Auch die nächsten Tage werden warm – mit Werten um die 24 Grad in Ibbenbüren.

Hitzewelle in Ibbenbüren hat Höhepunkt erreicht – so soll's weitergehen

Update: 25. Juni. Der wärmste Tag des Jahres (bisher): Noch bis 19 Uhr warnt der Deutsche Wetterdienst in Ibbenbüren vor Hitze. Um 16 Uhr hat die Wärme ihren Höhepunkt mit knapp 35 Grad erreicht. Nun sinken die Temperaturen langsam – bis 7 Uhr am Mittwoch auf 22 Grad. Die morgige Höchsttemperatur liegt nur bei 29 Grad. 

Trotz der "Abkühlung" in Ibbenbüren wird die enorme Wärme auch weiterhin den Alltag erschweren: Atemprobleme, Übelkeit und Schwindelanfälle sind die Folge. Viele Menschen können bei der Hitze außerdem nicht schlafen, denn sie machen häufig diese Dinge falsch – oder kennen diese Tricks nicht. 

So lange soll die Hitzewelle in Ibbenbüren anhalten 

Update: 24. Juni. 2018 haben die Bundesbürger in Deutschland das wärmste Jahr seit Beginn der Wetteraufzeichnung (1881) erlebt. Doch der derzeitige Sommer scheint den Kampf um den ersten Platz bereits begonnen zu haben. Am Montag haben die Experten des Deutschen Wetterdienstes (DWD) eine Warnung vor "starker Wärmebelastung" in Ibbenbüren veröffentlicht, die bis 19 Uhr am Dienstag anhalten soll. 

An beiden Tagen werden Höchsttemperaturen von 31 Grad beziehungsweise 25 Grad erwartet, am Mittwoch 30 Grad. Den  Höhepunkt erreichen diese Werte meist gegen 16 Uhr. Besonders problematisch: Da die Regenwahrscheinlichkeit in Ibbenbüren bis zum kommenden Montag (1. Juli) bei 0 Prozent liegt, keine Wolken und täglich mindestens elf Sonnenstunden erwartet werden, sinken die Temperaturen auch in der Nacht maximal auf 20 Grad ab. 

"Die Hitze wird alte und pflegebedürftige Menschen extrem belasten", warnen die Experten vom DWD. Generell gilt bei starker Hitze allerdings Lebensgefahr – doch mit diesen Tipps können Menschen sich sinnvoll schützen. Besonders wichtig: ausreichend trinken. 

Ibbenbüren: So wird das Wetter am Freitag, Samstag und Sonntag

Update: 21. Juni. Nachdem am Mittwoch erneut ein heftiges Unwetter über Ibbenbüren und die Region zog, kündigen die Wetterexperten nun traumhafte Temperaturen für das Wochenende an. 

Am Freitag (21. Juni) erreichen die Temperaturen um 16 Uhr ihren Höhepunkt mit 22 Grad, danach sinken die Werte bis 6 Uhr am nächsten morgen auf 10 Grad ab. Trotz bewölktem Himmel über Ibbenbüren werden acht Sonnenstunden erwartet. Die Regenwahrscheinlichkeit liegt bei maximal 5 Prozent. 

Der Samstag (22. Juni) soll um 15 Uhr seinen Höhepunkt mit 23 Grad erreichen – dazu kaum Wolken, 13 Sonnenstunden, eine Regenwahrscheinlichkeit von 0 Prozent und nur geringer Wind. In der Nacht kühlen die Werte maximal auf 14 Grad ab. 

Auch am Sonntag (23. Juni) soll das Wetter traumhaft werden: 27 Grad in der Mittagszeit, ebenfalls 13 Sonnenstunden, kaum Wolken, kein Regen, lauer Wind. Ideales Wetter für alle Biker, die am Sonntag zu den 38. Motorradtagen nach Münster fahren wollen, um am großen Korso auf dem Prinzipalmarkt teilzunehmen.

Wetterdienst warnt erneut vor kräftigem Unwetter in Ibbenüren 

Erstmeldung: 19. Juni. Ibbenbüren – Regelmäßig warnt der Deutsche Wetterdienst in diesem Jahr vor Unwettern. Erst vor Kurzem zog ein schwerer Sturm über Münster und die Region hinweg, im Kreis Borken trat sogar ein Tornado auf, der durch Bocholt zog. Auch am Mittwoch (19. Juni) hat das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe eine Warnung vor schwerem Gewitter veröffentlicht.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt erneut vor einem starken Gewitter, welches seit 12 Uhr über Ibbenbüren und die umliegende Region zieht: "Dabei gibt es Sturmböen mit Geschwindigkeiten um 70 km/h (Windstärke 8) sowie Starkregen mit Niederschlagsmengen um 20 l/m² pro Stunde und kleinkörnigen Hagel", so die Experten. 

Für den restlichen Tag werden Starkregen mit 20 bis 30 l/qm, Sturmböen zwischen 80 und 100 km/h (Windstärke 9 bis 10), orkanartige Böen bis 110 km/h (Windstärke 11) und größerer Hagel zwischen zwei und drei Zentimetern Durchmesser vorhergesagt. Davon ist die gesamte Region betroffen, so zieht das Unwetter auch über Münster

Das Gewitter soll nach Informationen des DWD in mehreren Etappen über Ibbenbüren ziehen und könnte bis in die frühen Morgenstunden am Donnerstag (20. Juni, 3 Uhr) anhalten. "Die heftigsten Entwicklungen sind jedoch vom späten Nachmittag bis eingangs der Nacht zu erwarten", so die Experten. Auf dem Regenradar für Ibbenbüren sind ab 19 Uhr zudem deutliche Schauer zu erkennen. 

Der Stand um 12.30 Uhr: Ein Unwetter zieht über das Münsterland. 

Die Gewitter werden meist sehr lokal auftreten und in ihrer vollen Intensität nur wenige Orte im Münsterland – wie das Unwetter zuletzt Bocholt, für das aktuell ebenfalls eine Warnung gilt, erwischt hatte – treffen. In Teilen des Münsterlandes, beispielsweise Borken und Ibbenbüren, herrscht schon seit dem Mittag ein Unwetter

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare