Prozess in Münster

Vater missbrauchte eigene Tochter: Milderes Urteil nach Geständnis

Ein Lengericher wurde wegen schweren Kindesmissbrauchs verurteilt. (Symbolbild)
+
Ein Lengericher wurde wegen schweren Kindesmissbrauchs verurteilt. (Symbolbild)

Ein 55-Jähriger stand vor Gericht: Er soll seine eigene Tochter mehrfach schwer missbraucht haben. Jetzt wurde das Urteil am Landgericht Münster gefällt.

  • Prozess am Landgericht in Münster.
  • Vater soll seine leibliche Tochter missbraucht haben.
  • Der Mann kommt aus Lengerich im Kreis Steinfurt.

Update: 20. März. Vergangene Woche begann am Landgericht Münster ein Prozess gegen einen 55-Jährigen. Dem Mann aus Lengerich (Steinfurt) wurde vorgeworfen, seine damals neunjährige Tochter drei Mal schwer missbraucht zu haben. Unter anderem verging er sich während eines gemeinsamen Urlaubs in den Niederlanden an ihr. 

Am letzten Verhandlungstag am Landgericht Münster wurde die Mutter des Kindes aus Lengerich in den Zeugenstand berufen, wie die WN berichten. Sie berichtete davon, wie schlecht es dem Mädchen heute gehe. Sie sei emotional zerrissen zwischen der Zuneigung zu ihrem Vater und dem Missbrauch, den der Mann zwischen März und November 2016 an ihr verübte. 

Weiterhin berichtete die Mutter, wie ihre Tochter nach den Besuchen bei ihrem Vater in Lengerich – das Paar lebte mittlerweile getrennt – zunehmend aggressiv wurde. Der Verdacht, dass etwas passiert sein könnte, kam dann 2017 auf. Damals beichtete eine andere Tochter des Paares, dass der 55-Jährige sie missbraucht habe.

Wegen dieser Taten und weil er kinderpornografische Schriften angefertigt und verbreitet hatte, sitzt der Mann derzeit eine fünfjährige Freiheitsstrafe ab. Eine psychiatrische Gutachterin bescheinigte dem Angeklagten aus Lengerich eine sekundäre Pädophilie und wertete das Geständnis des Mannes als glaubhaft ein.

Dieses war letztlich auch ausschlaggebend dafür, dass die Große Strafkammer des Landgerichts Münster ein milderes Urteil fällte. Wegen des schweren Missbrauchs an seiner Tochter in drei Fällen wurde er zu unterschiedlichen Freiheitsstrafen von einem bis drei Jahren verurteilt. Mit der Strafe zusammengerechnet, wegen der er derzeit bereits im Gefängnis sitzt, muss der 55-Jährige aus Lengerich somit für sechs Jahre hinter Gitter.  

Erneut wurde ein schlimmer Missbrauchsfall aufgedeckt: In einer Gartenlaube in Münster wurden drei Kinder jahrelang missbraucht. Die Taten wurden teilweise gefilmt.

Lengerich: Vater missbrauchte eigene Tochter mehrfach

Erstmeldung: 12. März. Lengerich/Münster – Einem 55-Jährigen aus dem Kreis Steinfurt werden schlimme Taten vorgeworfen. Zwischen März und November 2016 soll er seine leibliche Tochter mehrfach schwer missbraucht haben. Am Landgericht Münster begann nun der Prozess.

Missbrauch in Lengerich: Details kommen am Landgericht Münster zum Vorschein

Dreimal soll sich der Mann an seiner damals neunjährigen Tochter vergangen haben. Der Missbrauch fand unter anderem in der Wohnung des Lengerichers statt, in dem das Mädchen nicht lebte. Dort soll sich das Kind an einem Wochenende zwei Tage lang aufgehalten haben – dies kam am ersten Prozesstag in Münster zum Vorschein, wie msl24.de* berichtet.

In dem Zeitraum verbrachten Vater und Tochter zudem einen gemeinsamen Urlaub in den Niederlanden. Auch dort soll der 55-Jährige aus Lengerich das Kind schwer missbraucht haben. Die Anklage wollte die Verteidigung am Landgericht unter Ausschluss der Öffentlichkeit verlesen lassen. Dies wurde von der Strafkammer jedoch abgelehnt. Anschließend wurde der Prozess jedoch ohne Besucher fortgeführt – so wie bereits beim Kindesmissbrauchs-Prozess gegen Johannes J. aus Münster.

Prozess in Münster: Angeklagter aus Lengerich gibt Missbrauch zu 

Wie Gerichtspressesprecher Steffen Vahlhaus auf Anfrage bestätigte, hat der Angeklagte die Taten gestanden. Somit bleibt dem Opfer eine Aussage vor Gericht erspart. Wie der Missbrauch der Tochter ans Tageslicht kam, konnte bislang noch nicht geklärt werden. Am Mittwoch (18. März) soll der Prozess am Landgericht Münster gegen den Mann aus Lengerich (Kreis Steinfurt) fortgesetzt werden.

Verurteilt wurde vor Kurzem auch ein anderer Mann: Die Richter am Landgericht Münster verurteilten einen 43-Jährigen aus Metelen zu sechs Jahren Haft, nachdem er seine Tochter missbraucht hatte. Für Entsetzen sorgten am Landgericht kürzlich Details aus einem anderen Prozess in Münster: Ein Vater aus dem Kreis Steinfurt soll seine Tochter mit perversen Sexpraktiken missbraucht haben. "Ich habe in meiner beruflichen Laufbahn solche Schilderungen noch nicht erlebt", gab eine der Ermittlerinnen zu, wie msl24.de* berichtet.

*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Kommentare