Trunkenheitsfahrt

Betrunkener Fahrer baut Unfall – und schläft dann ein

Auf der B58 bei Luedinghausen ereignete sich eine Trunkenheitsfahrt. (Symbolbild)
+
Auf der B58 bei Lüdinghausen ereignete sich eine Trunkenheitsfahrt. (Symbolbild)

Dieser Unfall hätte fatale Folgen haben können: Auf der B58 bei Lüdinghausen baute ein volltrunkener Autofahrer einen Unfall. 

  • Auf der B58 im Kreis Coesfeld ereigneten sich kuriose Szenen.
  • Ein Mann baute nahe Lüdinghausen einen Unfall.
  • Danach schlief er einfach ein.

Lüdinghausen – Zu einem ungewöhnlichen Einsatz musste die Polizei im Kreis Coesfeld am Donnerstagmorgen (12. März) ausrücken. Auf der B58 fanden sie einen verunfallten Wagen vor. Doch der Fahrer schlief tief und fest, wie die Beamten berichten.

B58 bei Lüdinghausen: Mann baut betrunken Unfall

Der 37-Jährige war in der Nacht auf Donnerstag mit seinem Fahrzeug auf der B58 in Fahrtrichtung Lüdinghausen unterwegs gewesen. Dann kam er jedoch plötzlich nach links von er Straße ab, fuhr quer über die Gegenfahrbahn und kam schließlich auf dem Seitenstreifen zum Stehen.

Als die Polizei an der B58 bei Lüdinghausen eintrafen, wurde schnell klar, wie es wohl zu dem Unfall kommen konnte: Der Fahrer war betrunken. Als die Beamten an seinem verunfallten Auto standen, schlief der 37-Jährige.

Der Unfall ereignete sich auf der Bundesstraße 58 nahe Lüdinghausen im Kreis Coesfeld.

Ein ähnlicher Unfall hatte sich erst kürzlich ereignet: Eine Frau in Münster hatte betrunken einen Unfall gebaut – den wollte sie allerdings vertuschen.

B58 bei Lüdinghausen (NRW): Betrunkener Fahrer landet in Krankenhaus

Laut der Polizei Coesfeld dauerte es mehrere Minuten, bis der Fahrer auf die Beamten reagierte und die Tür öffnete. Der Mann hatte sich bei dem Unfall zwar nicht verletzt – er war jedoch so betrunken, dass er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Die Beamten stellten seinen Führerschein sicher. Glücklicherweise wurden keine anderen Verkehrsteilnehmer in den Unfall verwickelt. Erst vor Kurzem war es auf der B58 nahe Ahlen zu einem Massencrash gekommen.

Vor Kurzem ereignete sich auf einer anderen Bundesstraße in der Nähe ein weiterer Unfall: Auf der B474 bei Lüdinghausen geriet eine Autofahrerin in den Gegenverkehr. Dabei kollidierte sie mit dem Wagen einer anderen Frau, die durch die Wucht des Aufpralls auf ein angrenzendes Feld geschleudert wurde. Zudem ereignete sich vor Kurzem ein weiterer Unfall: Zeugen fanden an der B58 im Kreis Warendorf ein Auto im Straßengraben, der Fahrer war schwer verletzt und bewusstlos.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare