Hubschraubereinsatz bei Lüdinghausen

Motorradfahrer schwer verletzt – Unfall auf B58

+
Auf der B58 bei Lüdinghausen ereignete sich am Freitag ein schwerer Unfall. (Symbolbild)

Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Lüdinghausen: Ein 48-Jähriger verlor auf der B58 die Kontrolle über sein Motorrad – und raste in den Straßengraben.

  • Motorradunfall auf B58 bei Lüdinghausen
  • 48-Jähriger schwer verletzt
  • Rettungshubschrauber im Einsatz

Lüdinghausen – Gegen 16.30 Uhr war auf der B58 ein Motorradfahrer unterwegs. Der 48-Jährige fuhr aus Haltern kommend in Richtung Lüdinghausen. Doch als er in eine Rechtskurve bog, verlor er plötzlich die Kontrolle über sein Fahrzeug. 

Schwerer Motorradunfall auf B58 bei Lüdinghausen

Der Kradfahrer kam nach links von der Fahrbahn ab und raste in den Straßengraben. Bei dem Unfall wurde der Mann schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber brachte den 48-Jährigen in ein Krankenhaus. Das Motorrad erlitt einen Totalschaden. Während der Rettungsmaßnahme und der anschließenden Bergung wurde die B58 bei Lüdinghausen komplett gesperrt.

Erst vor Kurzem hatte sich auf der Strecke ein schwerer Unfall ereignet: Auf der B58 bei Lüdinghausen waren zwei Autos miteinander kollidiert. Einer der Fahrer wurde dabei leicht, der andere schwer verletzt. Während der Bergungsmaßnahmen war die Bundesstraße ebenfalls voll gesperrt.

Der Unfall ereignete sich auf der B58 auf Höhe Emkum bei Lüdinghausen-Seppenrade.

Immer wieder ereignen sich Unfälle auf der Bundesstraße im Kreis Coesfeld. Erst kürzlich war auf der B58 bei Lüdinghausen ein Autofahrer gegen einen Baum geprallt. Der Mann schwebte zwischenzeitlich in Lebensgefahr. Ein weiterer Unfall endete nur wenige Tage zuvor tödlich: Ein Motorradfahrer hatte auf der B58 bei Lüdinghausen zum Überholen angesetzt – dabei hatte er jedoch einen Traktor übersehen. Der 23-jährige Kradfahrer erlag im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare