Einsatz der Feuerwehr in Lüdinghausen

Brandstiftung? Feuer auf 400 Quadratmetern – Waldboden in Flammen

+
Die Feuerwehr in Lüdinghausen musste am Montag zu einem Waldbodenbrand ausrücken (Symbolbild).

Brandstiftung oder nächtliches Unglück? Als in Lüdinghausen ein Waldboden brannte, wurden dort Pflanzen zerstört und Bäume beschädigt. Nun ermittelt die Polizei. 

  • Waldbodenbrand in Lüdinghausen
  • Feuerwehr im Einsatz
  • Polizei ermittelt zu Ursache

Lüdinghausen – Gegen 2 Uhr am frühen Montagmorgen (1. Juli) musste die Feuerwehr in die Bauerschaft Ermen ausrücken, weil der Boden eines Waldes brannte. Die betroffene Fläche: rund 400 Quadratmeter. 

"Die Flammen zerstörten Pflanzen bis etwa drei Meter Höhe, auch Bäume wurden beschädigt", berichtet die Polizei aus Lüdinghausen. Die Feuerwehr konnte den Waldbodenbrand vollständig löschen. 

Brandstiftung? Polizei ermittelt zur Ursache des Feuers in Lüdinghausen

Ursache für den Brand in Lüdinghausen ist bislang ungeklärt. Die Polizei (02591/79 30) bittet deshalb um Hinweise aus der Bevölkerung. Da es sich um einen nächtlichen Brand handelt, ist eine Entzündung durch die Sonne wohl auszuschließen. Ob es sich deshalb um Brandstiftung oder ein Unglück handelt, muss nun die Polizei ermitteln.

Erst vor wenigen Tagen musste die Feuerwehr zu einem Großbrand ausrücken, als eine Lagerhalle in Lüdinghausen Feuer gefangen hatte. Mittlerweile hat die Polizei auch die Ursache ermittelt. Nach dem Campingplatzbrand in Lüdinghausen wurde nun ein 54-Jähriger angeklagt – wegen versuchten Mordes. Außerdem wurde letztens ein Mensch schwer verletzt, als er auf einem Campingplatz in Lüdinghausen grillen wollte und plötzlich eine Stichflamme entstand. Ein Rettungshubschrauber musste ihn ins Krankenhaus bringen. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare