Schwerer Raub in Lüdinghausen

Ladendieb schlägt Inhaber mit Flasche nieder – Fahndungserfolg für Polizei

+
Einem 26-Jährigen droht nach einem schweren Raub in Lüdinghausen eine Haftstrafe.

Äußerst brutal ging ein Ladendieb zu Werke. Mit einer Flasche schlug er den Inhaber nieder und flüchtete danach mit seiner Beute. Jetzt konnte der Täter ermittelt werden.

  • Angriff auf Geschäftsinhaber
  • Fahndung in Lüdinghausen
  • Täter festgenommen

Update: 24. Juli. Eine Woche nach dem brutalen Überfall auf ein Geschäft an der Münsterstraße gibt vermeldete die Polizei nun einen Fahndungserfolg. Der Täter konnte am Montag (22. Juli) festgenommen werden. Gegen den 26-Jährigen aus Lüdinghausen wurde Haftbefehl erlassen. Er sitzt derzeit in Untersuchungshaft. Der Mann hat die Tat bereits eingeräumt. Ihm droht bei Verurteilung eine Haftstrafe. 

Lüdinghausen: Dieb schlägt Ladenbesitzer mit Flasche nieder

Erstmeldung: 17. Juli. Lüdinghausen – Um 10.50 Uhr am Mittwochvormittag (17. Juli) ging bei der Polizei ein Notruf ein und die Beamten rückten zur Münsterstraße aus. In einem Geschäft am Markt hatte ein bislang unbekannter Mann den Geschäftsinhaber mit einer Flasche niedergeschlagen und Geld gestohlen. 

Der Täter ist anschließend geflüchtet. "Eine Zeugin hatte Hilferufe gehört und half dem Geschäftsinhaber, der mit einer blutenden Kopfwunde am Boden saß", berichtet die Polizei in Lüdinghausen. Der Rettungsdienst brachte den Mann in ein Krankenhaus. Er hatte seinem Angreifer noch mit der Faust ins Gesicht geschlagen, aber nicht verhindern können, dass dieser in die Kasse griff. 

Polizei fahndet derzeit nach Angreifer in Lüdinghausen

Umgehend rief die Polizei eine Fahndung in Lüdinghausen aus, die bislang allerdings erfolglos war. Wer wichtige Hinweise zu dem Vorfall geben kann, meldet sich bitte bei der Polizei (02591/79 30). Bekannt ist, dass der Täter vom Markt in Richtung Braugasse lief. Er wird wie folgt beschrieben: 

  • 20 bis 30 Jahre alt
  • 1,70 Meter groß
  • kurze, blonde Haare: an den Seiten sehr kurz, mittig hochgegelt 
  • dunkle Hose 
  • türkisfarbener Kapuzenpullover oder ein hellgrau gestreiftes T-Shirt (unterschiedliche Zeugenangaben)
  • möglicherweise im Gesicht verletzt

Erst vor Kurzem musste ein Mann mit Platzwunde ins Krankenhaus gebracht werden, weil er eine Bierflasche in Lüdinghausen über den Kopf gezogen bekommen hatte. Eine andere Aktion "hätte tödlich ausgehen können", berichtet die Polizei: Im Naturschutzgebiet bei Lüdinghausen hatte es möglicherweise einen gezielten Angriff auf Motocrossfahrer gegeben. Auch dieser Fall schockierte die Einwohner: Nach einer Feierlichkeit stütze ein Radfahrer aus Lüdinghausen und verstarb daraufhin im Krankenhaus. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare