Polizei ermittelt in Lüdinghausen

Streit auf Brücke eskaliert: Mann tritt Frau in den Bauch

+
Nach einer brutalen Auseinandersetzung in Lüdinghausen fahndet die Polizei nach den Tätern. (Symbolbild)

Als ein Mann und eine Frau nachts in Lüdinghausen unterwegs waren, wurden sie plötzlich von einer zehnköpfigen Gruppe angegriffen: Die Täter schlugen und traten auf ihre Opfer ein. 

  • Streit in Lüdinghausen eskaliert
  • Frau und Mann von Gruppe angegriffen
  • Polizei ermittelt und sucht Täter

Lüdinghausen – Eine Auseinandersetzung am Hakehuspättken nahe der Wolfsberger Straße eskalierte in der Nacht zu Sonntag (15. September) gegen 1.40 Uhr. Eine 32-Jährige und ihr Begleiter (28) gerieten an einer Brücke mit einer zehnköpfigen Gruppe von Männer in einen Streit.

Polizei ermittelt nach Attacke in Lüdinghausen

Die Situation eskalierte schnell und der 28-Jährige wurde von mehreren Männern geschlagen. Die Frau wurde von einem Täter in den Bauch getreten. Die Gruppe konnte nach dem Vorfall in Lüdinghausen flüchten. 

Jetzt ermittelt die Polizei in Lüdinghausen und bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 02591/79 30 zu melden. Der Unbekannte, der die 32-Jährige getreten hat, wurde folgendermaßen beschrieben:

  • 25 bis 30 Jahre alt
  • knapp 1,70 Meter groß
  • schlank 
  • vermutlich "ausländischer Herkunft"
  • sprach Deutsch mit Akzent
  • schwarze Haare 
  • dunkel gekleidet

Erst vor Kurzem wurden zwei Personen im Münsterland attackiert: Die Männer haben in Bocholt auf eine Frau eingeschlagen – auch, als sie bereits auf dem Boden lag. Derweil beschäftigt seit Wochen dieser Fall die Stadt im Kreis Coesfeld: Immer wieder kommt es in Lüdinghausen zu Schüssen. Ein Täter konnte noch nicht ermittelt werden. Eine Fahndung läuft derzeit nach einer Belästigung: Ein Mann hat ein Mädchen an einem Badesee in Lüdinghausen begrapscht. Der Täter hatte eine markante Frisur. 

Nach einem Raubüberfall in Lüdinghausen fuhren Polizisten zum Tatort – doch unterwegs bauten sie einen Unfall und mussten umplanen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare