Unfall

Autofahrerin gerät auf Gegenfahrbahn: Schwerer Unfall auf Bundesstraße

Bei einem Unfall am fruehen Morgen wurden zwei Frauen verletzt. (Symbolbild)
+
Bei einem Unfall am frühen Morgen wurden zwei Frauen verletzt. (Symbolbild)

Zu einem schweren Unfall kam es auf der B474. Eine Frau geriet mit ihrem Wagen auf die Gegenfahrbahn. Es kam zur Vollsperrung.

  • Ein Unfall ereignete sich in Lüdinghausen auf der B474.
  • Die Autofahrerin hat die Kontrolle über ihren Wagen verloren.
  • Die Bundesstraße musste anschließend gesperrt werden.

Lüdinghausen – Zu einem Einsatz wurden die Kräfte der Feuerwehr sowie Polizei Coesfeld am Mittwochmorgen (5. Februar) gerufen. Auf der B474 hatte sich ein schwerer Unfall ereignet, bei dem zwei Verkehrsteilnehmer involviert waren.

Erkenntnissen der Polizei zufolge war eine 30-Jährige aus Vreden auf der B474 in Richtung Dülmen (NRW) unterwegs. In einer Rechtskurve bei Lüdinghausen geriet die Frau mit ihrem Auto plötzlich ins Schleudern und geriet dabei auf die Gegenfahrbahn. Der Auslöser für den Unfall war das Wetter: Am gleichen Morgen kam es in der Region zu zahlreichen Unfällen aufgrund von Glatteis. So rutschte auf der K3 in Bocholt ein Lkw in den Straßengraben.

Unfall in Lüdinghausen (NRW): Fahrerinnen landen im Krankenhaus

"Hier kollidierte sie mit dem Auto einer Dülmenerin, die in entgegengesetzter Richtung unterwegs war", teilt die Polizei Coesfeld nach dem Unfall am Mittwoch mit. Der Wagen der Frau aus Dülmen wurde durch die Wucht des Zusammenstoßes auf ein angrenzendes Feld geschleudert und kippte danach auf die Seite. Beide Fahrerinnen wurden bei dem Unfall in Lüdinghausen verletzt.

Die Autos wurden bei dem schweren Unfall in Lüdinghausen komplett zerstört. 

B474 nach Unfall in Lüdinghausen gesperrt

Rettungskräfte kümmerten sich um die Frauen und brachten beide in umliegende Krankenhäuser. Die Fahrzeuge mussten nach dem Unfall auf der B474 in NRW abgeschleppt werden – sie waren nicht mehr fahrbereit, so die Polizei. Die Bundesstraße, auf der es bei Lüdinghausen vor einigen Wochen krachte, musste während der Unfallaufnahme für mehr als zwei Stunden in beide Richtungen komplett gesperrt werden. Das sorgte für Verkehrsbehinderungen am 

In den Gegenverkehr geriet kürzlich auch eine Autofahrerin auf der B235. Bei dem Unfall in Lüdinghausen wurden drei Personen verletzt. Ein Wagen hatte ein stehendes Fahrzeug gerammt. Vor Kurzem kam es auf der Autobahn zu einem weiteren Unfall: Ein Kartoffel-Laster kam auf der A43 bei Dülmen von der Fahrbahn ab und rutschte in die angrenzende Böschung. Die Polizei musste für die Bergungsarbeiten eine Sperrung einrichten.

Zu einem Unfall in einem Naturschutzgebiet kam es kürzlich: Ein Motocrossfahrer stürzte in Lüdinghausen so schwer, dass er von einem Rettungshubschrauber abtransportiert werden musste.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare