Wetter-Warnung

Gewitter und Sturmböen: Experten warnen vor starkem Unwetter

Es wird ungemütlich in der letzten Januarwoche. Der Deutsche Wetterdienst warnt aktuell vor heftigen Sturmböen und starkem Unwetter.

  • Infos zum Wetter in Münster und dem Münsterland
  • amtliche Warnung des Deutschen Wetterdienstes (DWD)
  • Sturmböen und Gewitter

Münster – Während sich am Sonntag (26. Januar) die Sonne zumindest am Nachmittag blicken ließ, wird diese Woche vom Unwetter beherrscht. Am Dienstag warnt der DWD vor heftigen Sturmböen und starkem Regen. Denn nach dem Sturmtief "Kim" zieht nun "Lolita" über Deutschland hinweg und beschert auch Münster und dem Münsterland am Dienstag (28. Januar) teils starke Böen und Regen. Vor einem anderen Sturm warnten die Experten: Der Orkan "Sabine" sorgte in Münster und Umgebung für hohe Schäden und Zugausfälle

Auswirkungen auf den Verkehr hatte Tief "Yulia": Nach Starkregen hat die Ems in Warendorf ihr Ufer übertreten und einen Parkplatz geflutet. Dort musste gesperrt werden. Am Wochenende wird es in NRW deutlich kälter – das Wetter könnte im Münsterland dabei helfen, das Coronavirus einzudämmen

Wetter in Münster und dem Münsterland: Sturmböen bis 100 km/h

In ganz Deutschland warnt der Wetterdienst aktuell vor Extremlagen und Orkanböen. In einigen Teilen herrscht auch Gefahr von Eisregen und Glätte. In Münster und dem Münsterland soll das Unwetter vor allem zwischen 10 und 18 Uhr toben. Der DWD warnt für die Region:

"Es treten Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 65 km/h und 80 km/h anfangs aus südwestlicher, später aus westlicher Richtung auf. In Schauernähe muss mit schweren Sturmböen bis 100 km/h gerechnet werden."

Der DWD sprach deswegen eine amtliche Warnung vor Sturmböen aus und spricht von möglichen Gefahren durch das Unwetter. So könnten Äste herabstürzen und Menschen verletzten. Wer sich draußen aufhalte, solle vor allem auf herabfallende Gegenstände achten. Vergangenen Sommer hatte ein starkes Unwetter im Kreis Steinfurt einen Verkehrsunfall mit drei Schwerverletzten zur Folge gehabt.

Der Deutsche Wetterdienst sprach eine amtliche Warnung der Stufe 2 aus.

Wetter-Prognose für Münster und das Münsterland

Am Dienstag wird es nicht wärmer als 7 Grad. Für den gesamten Morgen und Mittag ist Sturm und Regen für Münster und das Münsterland angesagt. Zum Abend hinnehmen Regen und auch die Sturmböen weiter zu, bevor sie nachts wieder nachlassen. Auch im angrenzenden Ostwestfalen gilt am Dienstag die Warnung vor Regen und Sturmböen, wie die Kollegen von owl24.de berichten.

Im vergangenen September sprach der DWD ebenfalls eine Sturmwarnung für Münster und das Münsterland aus. Damals tobten ebenfalls Sturmböen, zum Teil mit Windstärke 8. 

In Teilen Deutschlands haben kräftige Unwetter am Dienstag (4. Februar 2020) für Chaos gesorgt: Glatte Straßen führten auch in Paderborn zu mehreren Unfällen und jetzt warnen Wetterexperten vor Sturm, Gewitter und Schnee in der Region.

Zudem wurde erneut eine Unwetterwarnung für Münster und NRW ausgesprochen. Sturmtief "Sabine" könnte für Chaos auf den Straßen und im Bahnverkehr sorgen.

Rubriklistenbild: © Fotomontage: dwd/dpa

Auch interessant

Kommentare