Unsere Tipps für den Sommer

Raus aus der Bude – rein ins Zelt: Die schönsten Campingplätze im Münsterland

+
Campen unterm Sternenhimmel – ist das nicht romantisch?

Brückentag bekommen? Lust auf günstigen Kurzurlaub in der Region? Und keinen Bock mehr auf Balkonien? Dann haben wir hier ein paar Vorschläge für die sonnigen Tage, die fast alle eine nasse Abkühlung garantieren.

Münsterland – Camping ist zwar nicht jedermanns Sache, aber häufig tut es gut, mal rauszukommen und etwas anderes zu sehen. Und sei es nur für ein paar Tage. Für so einen Kurzurlaub in heimischen Gefilden haben wir hier die passenden Tipps : Fünf der schönsten Campingplätze im Münsterland.

Sauber und freundlich: Campingplatz Groß-Reken (Kreis Borken)

Der Campingplatz Groß-Reken punktet bei vielen Gästen durch das nette Personal, saubere Sanitärbereiche und eine schöne Anlage. Auch mit der Lage im Naturpark Hohe Mark, einem großen Wander-Waldgebiet, punktet der Campingplatz. In direkter Nähe finden die Camper außerdem die Freizeit- und Erholungsanlage Reken, eine Golfanlage, den Wildpark Frankenhof und ein Frei- und Hallenbad.

Wo? Berge 4, 48734 Reken, Homepage

Ein Ausflug zum Wasser: Camping Dülmener See (Kreis Coesfeld)

Im Freizeitpark Dülmener See kann man so richtig abschalten und den Alltag hinter sich lassen. Das zum Platz gehörende Strandbad kostet allerdings Eintritt: Erwachsene zahlen vier, Kinder nur einen Euro. "Eine Oase für kleine Leute, mit hohem Erholungswert", bewertet ein Gast die Anlage. Aber auch Ausflüge nach Dülmen oder Haltern am See bieten sich an: Die Wanderstrecken bei Haltern sind jedenfalls sehr beliebt.

Wo? Zum Dülmener See 51, 45721 Haltern am See, Homepage

Abschalten beim Campen: Erholungsanlage Hertha-See (Kreis Steinfurt)

Auf der Erholungsanlage Hertha-See bei Hörstel lässt es sich – wie der Name schon andeutet – richtig gut erholen: Auf dem 250.000 Quadratmeter großen Gelände kann das Zelt überall aufschlagen werden. Danach geht's auf den Sandstrand am Badesee fläzen.

Das Freizeitangebot hat es auch in sich: Gespielt werden können Beachvolleyball, Basketball, Minigolf, Tischtennis und Tennis. Außerdem gibt es einen Kinderspielplatz und Fahrräder können auch ausgeliehen werden. Aber: Auf dem gesamten Gelände herrscht ein striktes Hundeverbot. Der Vierbeiner darf also leider nicht mit. 

Wo? Herthaseestraße 70, 48477 Hörstel, Homepage

Baden und Wandern: Campingplatz Auf dem Sonnenhügel (Kreis Steinfurt)

Am Südhang des Teutoburger Waldes bei Lengerich liegt der schöne Campingplatz "Auf dem Sonnenhügel". Und der hat einiges zu bieten: Fußballplatz, Beachvolleyballfeld, Spielplatz, Billiard sowie Kicker und Darts findet man hier vor. Aber das größte Plus ist wohl der Badesee und die Nähe zum Teutoburger Wald: Wer wandern möchte, kommt hier voll auf seine Kosten: Der Hermannsweg zum Beispiel ist nicht weit und gilt als einer der "schönsten Höhenwege Deutschands".

Auch Ausflüge sind möglich: In Tecklenburg kann die historische Altstadt entdeckt und die Freilichtbühne besucht werden. Auf der Facebookseite des Campingplatzes können sich Neugierige einen Eindruck von der Anlage machen. Auch Hunde müssen übrigens Eintritt zahlen – oder eher die Besitzer: 3 Euro kostet die Nacht pro Fiffi.

Wo? Zur Sandgrube 40, 49525 Lengerich, Homepage

Mitten in der Idylle: Der Campinpark Heidewald (Kreis Warendorf)

1960 wurde der Campinplatz in Sassenberg gegründet – bis heute wird er regelmäßig modernisiert. Die parkähnliche Anlage bietet 225 Dauer- und Saisoncampingplätze sowie 80 Touristikplätze. Für Sportfans stehen je ein großer Spiel- und Bolzplatz zur Verfügung. Ausgiebige Fahrradtouren durch das Münsterland sind ebenfalls möglich.

Zu den beliebtesten Radtouren gehören unter anderem der Emsradweg und die 100-Schlösser-Route, die in der Nähe des Campingparks Heidewald liegen.

Wo? Versmolder Straße 44, 48336 Sassenberg, Homepage

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare