Corona-Pandemie

Schnelltests in NRW: Schüler können sich im Unterricht testen lassen

Zurück zur Normalität im Unterricht: In Schulen in NRW soll künftig jedes Kind ein Mal pro Woche einen Corona-Schnelltest machen können. Das verkündete Ministerin Yvonne Gebauer.

NRW – Ab kommendem Dienstag (16. März) soll in Schulen in NRW regelmäßig auf das Coronavirus getestet werden. Laut Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) sollen die ersten von 1,8 Millionen kostenlosen Schnelltests an Bildungseinrichtungen ausgeteilt werden.

BundeslandNRW
Bevölkerung17,93 Millionen
Fläche34.098 Quadratkilometer

Testung in Schulen ab Dienstag: Tausende Schnelltests werden geliefert

Beim jüngsten Corona-Gipfel wurde übereinstimmend beschlossen, dass jeder Bürger in NRW nun das Recht auf einen kostenlosen Corona-Schnelltest pro Woche hat. Diese können oftmals in Arztpraxen oder in Apotheken durchgeführt werden. Auf lange Sicht sollen in den Schulen dann auch genügend Testkits verfügbar sein, sodass jeder Schüler sich dort einmal in der Woche testen lassen kann.

Das Angebot der Testung an Schulen in NRW ist freiwillig. Auch den Lehrern und Angestellten der Einrichtung steht die Entscheidung frei. Wie das Ministerium mitteilte, sollen die Schnelltests auf das Coronavirus während der Unterrichtszeit von Schulpersonal durchgeführt werden.

So soll das Testen in Schulen in NRW gegen die Corona-Pandemie helfen

Das Ziel ist es, auf diesem Wege trotz der Corona-Pandemie wieder mehr Unterricht an Schulen möglich zu machen. Wichtig sei nach wie vor das Einhalten der Hygienemaßnahmen und des Sicherheitsabstands. Auch das Impfen sei laut Gebauer ein großer Bestandteil der Strategie. Die meisten Jugendlichen in NRW kommen laut Impfplan jedoch erst vergleichsweise spät an die Reihe.

Erst kürzlich hatte es an zehn Schulen in Münster einen Corona-Ausbruch gegeben. Der Infektionsherd konnte in Coerde ausgemacht und eingedämmt werden – bei der Sequenzierung wurde festgestellt, dass es sich um die britische Mutation des Erregers handelt. Der Inzidenzwert in Münster ist durch den Ausbruch in den vergangenen Tagen stark angestiegen, nachdem er lange Zeit sogar unter 20 lag.

An Schulen in NRW sollen Kinder künftig ein Mal pro Wochen einen kostenlosen Corona-Schnelltest machen können. (Symbolbild)

Zurück zur Normalität: Shoppen in NRW ist wieder möglich – auch ohne Test

Als erster Schritt zurück in die Normalität ist in den Geschäften in NRW nun auch wieder Shopping möglich – wenn auch unter strengen Auflagen. Beim „Click and Meet“-System können Kunden vor ihrem Besuch im Geschäft einen Termin ausmachen. Die Methode dient der elektronischen Nachverfolgung. Weitere Lockerungen könnten Ende März beschlossen werden.

Rubriklistenbild: © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare