Tragischer Unfall 

Autofahrer bei Kollision eingequetscht – Mann stirbt noch in den Trümmern

+
Bei einem tragischen Unfall an der A2 in Ahlen kam ein Mann ums Leben. (Symbolbild)

Ein dramatischer Unfall ereignete sich an der A2: Ein Mann wurde in seinem Auto eingequetscht. Einsatzkräfte versuchten noch, ihn aus dem Wrack zu ziehen – doch es war bereits zu spät.

  • Ein Unfall an der A2 hatte tragische Folgen.
  • Nach einem Frontalzusammenstoß mit einem Lkw wurde ein Mann im Auto eingeklemmt.
  • Der Notarzt konnte nur noch seinen Tod feststellen.

Lippetal/Ahlen – Zu einem tragischen Unfall kam es am Mittwoch (20. November) an einer Anschlussstelle der A2. Ein 66-Jähriger fuhr um 14.15 Uhr mit seinem Transporter von der Autobahn über die Ausfahrt Hamm-Uentrup. Plötzlich geriet der Mann jedoch aus ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr. 

Schwerer Unfall an der A2: Mann aus Ahlen kommt ums Leben 

In der Anschlussstelle zur A2 fuhr in dem Moment ein Lkw in die Gegenrichtung – es kam zu einer heftigen Kollision der beiden Fahrzeuge. Dabei wurde der Mercedes Vito des Mannes aus Ahlen in den Graben geschleudert und extrem beschädigt, wie msl24.de* berichtet. 

Der 66-Jährige aus Ahlen wurde bei dem Unfall an der A2 in seinem Wagen eingeklemmt. Obwohl die Rettungskräfte sich sofort daran machten, den Mann aus seinem Auto freizuschneiden, kam jede Hilfe zu spät. Der Autofahrer verstarb noch in den Trümmerteilen an seinen schweren Verletzungen, bevor er aus dem Wrack geborgen werden konnte. 

Vor einigen Monaten kam es an derselben Anschlussstelle der Autobahn bereits zu einem ähnlich schlimmen Unfall: Ein 19-Jähriger aus Ahlen starb auf der A2, nachdem er sich dort mit seinem Auto überschlagen hatte, wie msl24.de* berichtet.  

Nach tragischem Unfall an der A2: Feuerwehr stundenlang im Einsatz

Der Fahrer des Lkw (62) wurde bei dem Unfall an der A2 verletzt. Sanitäter brachten ihn in ein Krankenhaus in der Umgebung. Nach dem tödlichen Zusammenstoß musste die Anschlussstelle der Autobahn für rund sieben Stunden gesperrt werden – so lange dauerte es, bis die Fahrbahn wieder geräumt war. Dadurch kam es zu langen Staus. 

Die ABC-Gruppe der Feuerwehr musste nach dem Unfall an der A2 anrücken: Der Diesel-Tank des Lkw war durch die Kollision aufgerissen. Die Einsatzkräfte pumpten ihn leer, bevor das Fahrzeug abgeschleppt werden konnte.

Derweil ermittelt die Polizei in einem anderen Fall in der Region: Ein Mann wurde in Ibbenbüren von einer Frau um Hilfe gebeten – dann wurde er plötzlich bewusstlos geschlagen. Als er später wieder zu sich kam, fehlte nicht nur von der Frau jede Spur. 

*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion