Kardinal-Galen-Ring in Rheine

Quietschende Reifen und laute Motoren: Polizisten werden Zeugen von illegalem Autorennen

Mit Vollgas durch die Innenstadt: Kurz vor dem Wochenende wollten zwei junge Männer in einem illegalen Autorennen testen, wer schneller fährt. Zu ihren Zuschauern gehörte jedoch auch die Polizei. 

Rheine – Am späten Freitagabend (24. August) lieferten sich zwei Männer aus Rheine ein illegales Autorennen. Gegen 23.30 Uhr wollten die beiden 25-Jährigen auf dem Kardinal-Galen-Ring herausfinden, wessen Wagen schneller über den Asphalt rollt. 

Dabei erregten die Männer reichlich Aufmerksamkeit: Zeugen berichten von "quietschenden Reifen und laut aufheulenden Motoren". Zum Ärgernis der beiden Männer aus Rheine handelte es sich bei den Zuschauern dieses illegalen Straßenrennens um Streifenpolizisten, die zufällig vorbeifuhren. 

Illegales Autorennen in Rheine: Polizei verfolgt Raser

Den Beamten war die "grob verkehrswidrige und rücksichtslose Fahrweise" der beiden Hobby-Raser  aufgefallen. Denn die Männer trieben ihre Autos mit stark überhöhter Geschwindigkeit direkt nebeneinander über die Kreuzung Kardinal-Galen-Ring und Hemelter Straße in Richtung Bahnhof.

Bei einem illegalen Autorennen fuhren zwei Männer nebeneinander über die Kreuzung Kardinal-Galen-Ring/Hemelter Straße in Richtung Bahnhof.

Als die Männer mit ihren Wagen an einer roten Ampel anhielten, wurden sie von den Beamten eingeholt und kontrolliert. "Bei der Überprüfung der Autos ergaben sich an beiden Fahrzeugen Hinweise auf technische Veränderungen", erklärt die Polizei. Die Wagen wurden deshalb beschlagnahmt. 

Nach illegalem Autorennen in Rheine: Führerscheine weg

Ein Sachverständiger wird die Autos nun auf Verkehrstaugllichkeit untersuchen und prüfen, ob die Betriebserlaubnisse erloschen sind. Gegen die beiden 25-Jährigen ist ein Strafverfahren wegen Verdachts der Teilnahme an einem verbotenen Kraftfahrzeugrennen eingeleitet worden. Die Führerscheine der beiden Rheinenser wurden ebenfalls beschlagnahmt.

Lesen Sie auch diesen Artikel: Raser fährt bei illegalem Autorennen in die Leitplanke – seine Reaktion überrascht.

Die Polizei ermittelt nach einem Unfall: In Rhede könnte ein illegales Autorennen stattgefunden haben. Dabei wurde eine Person verletzt. Zudem lieferten sich vor Kurzem zwei Männer in Beckum im Kreis Warendorf ein illegales Straßenrennen. Die beiden Autofahrer rammten dabei eine unbeteiligte Autofahrerin.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare