Autobahn bei Rheine

Vollsperrung! Unfall auf A30 – Polizei richtet Appell an Autofahrer

+
Nach einem Unfall auf der A30 ist die Autobahn derzeit komplett gesperrt. (Symbolbild)

Unfall auf der A30: Die Autobahn bei Rheine ist derzeit komplett gesperrt. Wie lange ist derzeit unklar. Wir berichten aktuell.

+++ Artikel zur Vollsperung auf der A30 bei Rheine aktualisieren +++

  • Unfall auf A30
  • Autobahn bei Rheine gesperrt
  • Motorradfahrer beteiligt

Update: 26. Juli, 13.22 Uhr. Mittlerweile gibt es nähere Infos zum Unfallhergang auf der A30. Gegen 9.22 Uhr stießen zwei Motorradfahrer gegeneinander, als sie an der Anschlussstelle Rheine-Nord in Richtung Hannover auffuhren. Der vorderer Fahrer bremste auf dem Beschleunigungsstreifen plötzlich ab. Der Hintermann reagierte zu spät.

Er stieß gegen den Motorradfahrer aus den Niederlanden. Beide Männer stürzten und verletzten sich bei dem Unfall in Rheine schwer. Sie wurden in umliegende Krankenhäuser gefahren. Die zwei Harley-Davidsons mussten von der A30 abgeschleppt werden. 

Während der Unfallaufnahme waren sowohl der Beschleunigungsstreifen und der rechte Fahrstreifen auf der A30 bei Rheine in Richtung Hannover für knapp 90 Minuten gesperrt. Mittlerweile ist die Autobahn wieder freigegeben. 

Update: 26. Juli. 11.45 Uhr. Die A30 bei Rheine in Richtung Hannover ist nun wieder komplett freigegeben. Das teilte die Polizei Münster über Twitter mit. Beide Motorradfahrer wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Wie genau es zum Unfall kam, ist noch unklar.

Update: 26. Juli, 10.36 Uhr. Wie die Polizei Münster auf Anfrage mitteilte, sind auf der A30 zwei Motorradfahrer zusammengestoßen. Beide Fahrer wurden mit Verletzungen ins Krankenhaus gefahren. Die Auffahrt an der Anschlussstelle Rheine-Nord ist derzeit noch gesperrt. Es ist weiterhin nur ein Fahrstreifen in Richtung Hannover frei.

Update: 26. Juli, 10.16 Uhr. Nach dem Unfall auf der A30 konnte mittlerweile der linke Fahrstreifen in Richtung Hannover freigegeben werden. Die Polizei bittet eindringlich, das Gaffen zu unterlassen und vorsichtig an der Unfallstelle vorbeizufahren.

Unfall auf A30 bei Rheine – Autobahn gesperrt

Erstmeldung: 26. Juli, 9.50 Uhr. Rheine – Auf der A30 im Kreis Steinfurt hat es am Freitagvormittag (26. Juli) gekracht. Nach einem Unfall mit zwei Motorrädern ist die Autobahn derzeit komplett gesperrt.

Rheine: A30 nach Unfall gesperrt

Die Sperrung fängt ab Rheine-Nord an und betrifft die Fahrtrichtung Hannover, wie die Polizei soeben mitteilte. Wie es zu dem Unfall kam und ob es Verletzte gibt, ist derzeit noch unklar Die Polizei bittet Autofahrer, an die Rettungsgasse für die Einsatzkräfte zu denken. Sie rät zudem, den Bereich weiträumig zu umfahren.

Am selben Tag kam es auch auf der A1 bei Münster zu einem Unfall. Dort kippte ein Lkw aus ungeklärter Ursache um. Und Tags zuvor krachte es im Kreis Warendorf. Ein Lkw kollidierte auf der A2 bei Oelde mit einem Auto. Eine Person wurde verletzt.

Eine Vollsperung gab's auch in der Domstadt: Eine Radfahrerin wurde in Münster von einem Lkw erfasst. Derweil musste die Grevener Straße gesperrt werden: Drei Fahrzeuge waren bei einem Unfall in Münster beteiligt.

Kürzlich kam es auf der Autobahn zu einem weiteren Unfall: Ein brennendes Auto auf der A43 bei Nottuln löste einen Zusammenstoß aus. Dabei wurden unter anderem zwei Kinder verletzt. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare