Brand in Rheine

Feuer in Garten: Zeuge schlägt Alarm – Ermittler äußern schlimmen Verdacht

Feuerwehr und Polizei rueckten am Mittwochmorgen zu einem Brand in Rheine aus.
+
Feuerwehr und Polizei rückten am Mittwochmorgen zu einem Brand in Rheine aus.

Feuerwehr und Polizei mussten in der Nacht zu einem Brand in Rheine ausrücken: Die ersten Ermittlungen der Beamten deuten auf vorsätzliche Brandstiftung hin.

Rheine – Gegen 5.10 Uhr am frühen Mittwochmorgen (3. April) sah ein Mann im Garten eines Wohnhauses an der Straße "Zur Heide" in Eschendorf ein Feuer und hat sofort Alarm geschlagen. 

Gemeinsam mit einigen Bewohnern des Hauses in Rheine, das sich gegenüber dem Friedhof befindet, hatte der Zeuge bereits versucht, das Feuer zu löschen. Damit konnten sie verhindern, dass der Brand sich auf eine alte Gartenhütte ausbreitet. 

Feuer in Rheine: Polizei vermutet Brandstiftung

Als die Feuerwehr anrückte, war der Brand bereits gelöscht. Daraufhin begannen die Ermittlungen der Polizei, die derzeit von einer vorsätzlichen Brandstiftung ausgeht: "Offensichtlich hatte jemand versucht, die freistehende Gartenhütte in Brand zu setzen", so die Beamten aus Rheine. 

An der Straße "Zur Heide" brannte es am frühen Mittwochmorgen in einem Garten gegenüber vom Friedhof.

Die Polizei (05971/93 80) sucht nun Zeugen, die Hinweise zu der Brandstiftung in Rheine geben können. Sie bittet, jede verdächtige Beobachtung mitzuteilen, die zur Brandzeit oder bereits einige Zeit davor in dem Bereich gemacht worden ist. 

Erst am Montag (1. April) musste die Feuerwehr ausrücken: In einem Mehrfamilienhaus in Rheine hatte sich ein Brand entwickelt – ein Rollstuhlfahrer kam dabei ums Leben. Weniger Tage zuvor mussten sich die Besatzung eines Krankenwagens in Rheine außerdem um einen Mann kümmern, der selbst den Notruf gewählt hatte – sich dann aber nicht behandeln lassen wollte. Er wehrte sich mit Händen und Füßen. 

In Lotte kam es kürzlich zu einer möglichen Brandstiftung: Ein Motorroller brannte komplett aus. Erneut kam es zu einem Feuerwehreinsatz in der Stadt: Ein Säure-Lkw ging in Rheine in Flammen auf. Jetzt wird wegen Brandstiftung ermittelt.

Erneut hat es in Rheine gebrannt: Die Feuerwehr rückte zu dem Großbrand einer Lagerhalle aus. Vor Kurzem ereignete sich zudem ein tragischer Unfall auf einem Flugplatz: Ein 24-Jährige verlor bei einem Fallschirmsprung in Rheine die Kontrolle und raste ungebremst zu Boden

Ertappt hatte die Polizei zudem kürzlich mehrere Jugendliche: Diese hatten in einem Waldstück bei Neuenkirchen etwas Gefährliches getan – und die Polizei musste einschreiten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare