Ermittlungen in Rheine

War es Brandstiftung? Wohnhaus und Pizzeria gehen in Flammen auf

+
Die Feuerwehr musste in Rheine einen Brand löschen. (Symbolbild)

Ein Wohn- und Geschäftshaus ging in Flammen auf, Teile des Gebäudes in Rheine brannten komplett nieder. Die Polizei hat bereits einen Verdacht.

  • Wohnhaus mit Ladenlokal in Flammen 
  • Gebäude in Rheine brennt nieder
  • Brandstiftung? Polizei äußert Verdacht 

Rheine – In der Nacht zu Mittwoch (11. September) wurde die Feuerwehr zu einem Einsatz gerufen. Ein Wohn- und Geschäftshaus in der Catenhorner Straße brannte gegen 1.30 Uhr. 

Wie die Polizei mitteilt, brannte der Lagerraum einer Pizzeria komplett aus. Die Feuerwehr konnte das Feuer in Rheine letztlich löschen. Jedoch wurde das in dem Haus befindliche Lokal durch die starke Rauchentwicklung stark beschädigt.

Feuer in Rheine: Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Bei dem Vorfall in Rheine wurden keine Personen verletzt. Die Polizei hat die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen und bereits einen ersten Verdacht: Das Feuer könnte möglicherweise vorsätzlich gelegt worden sein. Weitere Details soll nun ein Brandsachverständiger prüfen. Der Sachschaden beträgt knapp 51.000 Euro. 

Am gleichen Tag musste die Feuerwehr zu einer Unfallstelle ausrücken: Bei einer Kollision in Rheine wurden drei Menschen verletzt

In der Vergangenheit kam es häufiger zu Bränden in der Stadt im Kreis Steinfurt. Die Feuerwehr musste in Rheine innerhalb von drei Tagen drei Brände löschen. Auch hier könnten die Feuer bewussst gelegt worden sein. Einen Millonenschaden verursachte hingegen dieser Brand: Eine Fabrikhalle in Rheine stand in Flammen. Verdächtigt werden hier zwei Jugendliche.

Im vergangenen Mai brannte derweil ein Auto: Das Feuer griff auf ein Haus in Rheine über. Die Polizei schließt vorsätzliche Brandstiftung nicht aus. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare