Einbruch

18-Jähriger dringt mit Waffe in Bäckerei ein – und wird dabei beobachtet

Im nordrhein-westfälischen Rheine brach ein 18-jähriger Mann in eine Bäckereifiliale ein. Er trug eine Waffe. Doch bei der Tat wurde er genau beobachtet.

Rheine – Die Leitstelle eines Sicherheitsunternehmens meldete sich am frühen Montagmorgen (9. November) bei der Polizei Steinfurt. Ein Mitarbeiter teilte den Beamten mit, dass gerade ein Mann in der Bäckerei auf der Salzbergener Straße in Rheine eingedrungen sei. Die Einsatzkräfte machten sich daraufhin sofort auf den Weg, um den Einbrecher zu schnappen.

StadtRheine
Einwohner76.218
BundeslandNRW

Rheine (NRW): Videoüberwachung in der Bäckerei – Einbrecher deutlich zu sehen

Gegen 3 Uhr ging der Notruf bei der Polizei Steinfurt ein. „Es habe einen stillen Alarm gegeben“, berichteten die Ermittler am Mittwoch (11. November) in einer Pressemitteilung. Der Einbrecher bekam von all dem nichts mit. Auch die Videoüberwachungsanlage bemerkte der junge Mann offensichtlich nicht. Aufgrund der Technik, die in der Bäckerei verbaut ist, konnten die Angestellten der Sicherheitsfirma den 18-Jährigen bei seiner Tat in Rheine beobachten.

Auf den Aufnahmen der Videoüberwachung soll zu sehen sein, wie der Täter mit einer in den Händen gehaltenen Waffe durch die Räume gelaufen ist. Die alarmierte Polizei fuhr ohne Alarmsignale zu der Bäckerei in Rheine. „Noch während der Anfahrt konnte die Leitstelle des Sicherheitsunternehmens fortlaufend mitteilen, wie der Täter sich gerade verhielt und was er machte“, erklärten die Polizeibeamten.

Polizei schnappt Einbrecher in Rheine – ist er Serientäter?

Als die Kräfte der Polizei Steinfurt den Einsatzort in Rheine erreicht hatten, fanden sie eine angelehnte Tür vor. Von den Mitarbeitern des Sicherheitsunternehmens erfuhren sie, in welchem Raum sich der Einbrecher aufhielt. Die Beamten zogen ihre Dienstwaffe, um den Mann zu schnappen. Dieser hatte eine Softair-Pistole bei sich, die er vor seiner Festnahme noch versucht hatte zu verstecken.

Weitere Untersuchungen der Polizei Steinfurt ergaben, dass es sich bei dem Einbrecher um einen 18-jährigen Mann aus Rheine handelt. Gemeldet ist dieser aktuell in der Stadt Münster. Der Täter ist für die Ermittler kein unbeschriebenes Blatt. „Erst kürzlich hatte er eine Bewährungsstrafe wegen eines Raubdeliktes erhalten“, teilten die Beamten mit.

Neben dem Bäckerei-Einbruch in Rheine, steht der Mann in Verdacht, mindestens drei Autos aufgebrochen zu haben. Die Polizei Steinfurt überprüft dies nun. In diesem Zusammenhang kündigte die Behörde weitere Ermittlungen an. Die Staatsanwaltschaft Münster hat hingegen Untersuchungshaft beantragt. Die zuständige Richterin erließ bereits Haftbefehl gegen den 18-Jährigen. Erst vor wenigen Tagen wurde in Rheine (NRW) bei einem Einbruch ein Friseursalon verwüstet. Die Tat gibt den Beamten weiterhin Rätsel auf.

Rubriklistenbild: © Silas Stein/dpa

Auch interessant

Kommentare