Exhibitionst

Jugendlicher zieht sich vor Kindern aus – Männer wollen ihn auf eigene Faust stellen

Vor mehreren Schulkindern soll sich ein Jugendlicher ausgezogen haben. (Symbolbild)
+
Vor mehreren Schulkindern soll sich ein Jugendlicher ausgezogen haben. (Symbolbild)

Zwei Männer wollten in Rheine einen Exhibitionisten stellen: Sie konfrontierten ihn im Gebüsch, doch er konnte fliehen. Von einem wichtigen Zeugen fehlt nun jede Spur.

  • In Rheine hat sich ein Jugendlicher auf dem Hof einer Grundschule entblößt.
  • Ein Mann beobachtete den Exhibitionisten dabei. 
  • Mit einem weiteren Zeugen wollte er den Täter zur Rede stellen.

Rheine – Nach einem ungewöhnlichen Vorfall meldete sich ein 72-Jähriger bei der Polizei. Er war am Freitag (28. Februar) gegen 17.30 Uhr mit seinem Auto zur Straße Klein-Berliner-Ring im Ortsteil Mesum gefahren. Als er dort aus dem Wagen ausstieg, kam ein etwa 35 Jahre alter Mann auf ihn zu und bat ihn um Hilfe. 

Rheine: Jugendlicher entblößt sich auf Schulhof – Mann wird Zeuge

Der Mann hatte kurz zuvor beobachtet, wie ein Jugendlicher sich auf dem Schulhof der Franziskus-Grundschule in Rheine vor den Kindern entblößte. Nun hatte der Exhibitionist sich in einem Gebüsch versteckt. Der 72-Jährige folgte dem anderen Mann, um den Täter zu überführen. 

Als die Männer den Jugendlichen im Gebüsch antrafen, sprachen sie ihn an. Der 72-Jährige wollte die Polizei verständigen. Diesen Moment nutzte der mutmaßliche Exhibitionist aus, um auf einem schwarzen Hollandrad zu fliehen. Der etwa 35-jährige Zeuge konnte das Rad zwar noch festhalten, die Flucht dadurch jedoch nicht verhindern. Bereits vor einigen Monaten hatte sich in Rheine ein Mann vor Kindern entblößt.

Exhibitionist in Rheine: Polizei sucht nach Zeugen 

Anschließend trennten sich die beiden Zeugen, ohne ihre Personalien auszutauschen. Erst am nächsten Tag meldete der ältere sich bei der Polizei in Rheine und berichtete von dem Vorfall. Die Beamten suchen nun nach dem zweiten Zeugen. Von ihm erhoffen sie sich weitere Informationen zu dem Exhibitionisten

Zu dem zweiten Zeugen ist bekannt, dass er etwa 1,80 Meter groß ist und dunkle, gelockte Haare hat. Zudem ist er von stabiler Statur und hatte einen mittelgroßen braunen Hund bei sich. Auch zu dem mutmaßlichen Exhibitionisten in Rheine sind Details bekannt: Er ist zwischen 16 und 18 Jahre alt und 1,75 Meter groß. Seine kurzen, blonden Haare trug er nach links gescheitelt. Der 72-Jährige beschrieb sein Gesicht als "auffallend kindlich". 

Auch in einem anderen, ähnlichen Fall sucht die Polizei nach Zeugen: Im Hallenbad in Rheine-Mesum belästigte ein Mann einen 17-Jährigen unter der Dusche. Nachdem erste Ermittlungen nicht zum Täter geführt hatten, veröffentlichte die Polizei ein Foto des Tatverdächtigen.

Hinweise erbeten: Wer kennt den Exhibitionisten in Rheine? 

Nun ermittelt die Polizei Rheine in dem Fall und sucht nach den beiden Männern. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise zur Identität des Exhibitionisten liefern können, melden sich telefonisch bei den Ermittlern: 05971/9 38 42 15. 

Vor einigen Monaten wurde in der Stadt eine Frau belästigt: Ein Mann zog sich in Rheine vor einer 24-Jährigen aus. Dann begrapschte er sie. Ein anderer Fall ereignete sich vor wenigen Tagen in der Region: Ein Mann verfolgte eine 14-Jährige im Kreis Borken beim Gassi-Gehen. Plötzlich hielt er sie fest und fasste sie an. 

Wie in diesem Fall in Rheine lauern Gefahren für Kinder auf dem Schulweg oder dem -hof. Mit diesen zehn Tipps wird die Strecke sicherer:

Zu einem dramatischen Einsatz kam es neulich in der Ems: Eine Frau schwamm in dem eiskalten Fluss in Rheine und wollte augenscheinlich nicht gerettet werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare