Einsätze in Rheine

Blutige Schlägereien: Polizei ermittelt wegen zwei gefährlicher Körperverletzungen in einer Nacht

+
Die Polizei musste an nur einem Abend gleich zweimal wegen gefährlicher Körperverletzungen ausrücken. (Symbolbild)

In Rheine kam es am Wochenende gleich zu zwei Polizeieinsätzen wegen Körperverletzungen: Auf der Kolpingstraße kam es zu mehreren Schlägereien.

Rheine – In der Nacht zu Sonntag (10. März) musste die Polizei gleich zweimal zur Kolpingstraße ausrücken. Dort hatten sich zwei gefährliche Prügeleien zugetragen.

Das erste Mal erreichte die Polizei in Rheine gegen 5 Uhr Morgens eine Meldung: Vor einer Gaststätte waren zwei Männer  (24 und 44) in Streit geraten. Nach Provokationen und Beleidigungen kam es zu Handgreiflichkeiten. Sie prügelten mit Fäusten aufeinander ein. 

Auf der Kolpingstraße in Rheine kam es gleich zu zwei Körperverletzungen in nur einer Nacht.

Rheine: Gleich zwei schwere Prügeleien in nur einer Nacht

Ein Zeuge will gesehen haben, wie einer der Männer ein Messer zückte. Ob dies wirklich der Fall war, können die Beamten aus Rheine noch nicht sicher sagen. Die polizeilichen Ermittlungen dazu laufen. Bei der Schlägerei wurde eine Person leicht verletzt.

Um 6.30 Uhr folgte dann der nächste Einsatz für die Polizisten in Rheine: Vor einem Lokal war es zu einer weiteren Prügelei gekommen. Die Beamten trafen vor Ort auf einen Mann (34) mit einer deutlich sichtbaren und blutenden Wunde im Gesicht. Der Verletzte habe nach eigenen Angaben einen Streit schlichten wollen – und sei dabei "von einer ihm unbekannten Person mehrfach ins Gesicht geschlagen worden", wie die Polizei berichtet.

Nach Schlägerei: Polizei Rheine bittet um Hinweise

Sanitäter brachten den 34-Jährigen in ein Krankenhaus. Die Polizei sucht derweil nach dem Täter. Hinweise nehmen die Beamten in Rheine entgegen (05971/938 42 15). Das Opfer beschreibt den Täter folgendermaßen:

  • etwa 25 bis 30 Jahre alt
  • etwa 1,80 Meter groß
  • brünette, kurze Haare
  • trug ein weißes Hemd und eine dunkle Jacke

Vor Kurzem war eine Frau in Rheine auf dem Weg zum Bahnhof. Ein Unbekannter lief hinter ihr her. Wenig später musste sie um Hilfe schreien. Außerdem ereignete sich erst kürzlich eine gefährliche Situation: Ein Teenager verfolgte in Rheine eine Frau. Dann griff er nach einer Flasche und bedrohte sie.

Vor Kurzem ereignete sich ein schwerer Unfall auf einem Flugplatz: Ein 24-Jährige verlor bei einem Fallschirmsprung in Rheine die Kontrolle und raste ungebremst zu Boden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare