Feuer auf Firmengelände

Kleintransporter in Rheine abgebrannt – Polizei vermutet Brandstiftung

Zu Beginn der Woche brannte auf einem Firmengelände ein Kleintransporter völlig aus. Die Polizei geht davon aus, dass das Feuer absichtlich gelegt wurde.

Rheine – Gegen 1.30 Uhr in der Nacht zu Montag (10. September) wurde die Feuerwehr zu einem Brand gerufen: Auf einem Firmengelände an der Hopstener Straße, Ecke Windmühlenstraße, stand ein Kleintransporter lichterloh in Flammen.

Ein VW-Kleintransporter war auf dem Areal in Brand geraten. Dieser wurde durch das Feuer vollkommen beschädigt. Ein zweiter PKW, ein VW-Touran, wurde ebenfalls beschädigt. Die Sachschäden werden auf etwa 15.000 Euro geschätzt. 

Lesen Sie auch diesen Artikel: Nach Großbrand in Rheine – Pizzabäcker bekommt Post vom Bürgermeister.

Brand auf Firmengelände: Polizei vermutet Brandstiftung

Die Polizei Steinfurt hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach ersten Erkenntnissen gehen die Beamten von einer Brandstiftung aus. Die Beamten suchen nach Zeugen, die in dem Bereich verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise werden unter 05971/938 42 15 entgegengenommen.

An der Ecke Hopstener Straße/Windmühlenstraße wurde vermutlich absichtlich ein Feuer gelegt.

Lesen Sie auch diese Artikel:

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare