Körperverletzung in Rheine

Laute Schreie in der Nacht: 16-Jähriger mit Eisenstange krankenhausreif geprügelt

+
Ein Anwohner in Rheine war vom lauten Geschrei geweckt worden und rief die Polizei.

Durch Schreie wurde ein Anwohner aus Rheine aus dem Schlaf gerissen: Mitten in der Nacht prügelte ein Mann auf einen Jugendlichen ein – mit einer Eisenstange.

Rheine – In der Nacht zu Sonntag (20. Januar) wurde ein Anwohner an der Eulenstraße jäh aus dem Schlaf gerissen: Von draußen drangen Schreie in sein Schlafzimmer. Als er hinausblickte, entdeckte er den Grund für das Geschrei: Ein Mann schlug mit einer Eisenstange auf einen Jugendlichen ein.

Der Zeuge rief die Polizei. Doch als diese eintraf, waren der Schläger sowie das jugendliche Opfer verschwunden. Die Eisenstange und einige weitere Gegenstände lagen aber noch auf der Straße in Rheine.

Der Angreifer aus Rheine soll nach der Tat in Richtung Meisenstraße geflüchtet sein.

Angriff mit Eisenstange in Rheine: Polizei findet Opfer

Laut der Polizei Rheine war der Schläger mit einem Fahrrad in Richtung Meisenstraße verschwunden. Das Opfer trafen die Beamten jedoch später noch an: Der 16-Jährige wurde bei dem Angriff schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte den Jugendlichen in ein Krankenhaus.

Warum der Mann mit einer Eisenstange auf den Jugendlichen einschlug, ist derzeit nicht bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Vorfall aufgenommen. Hinweise und Zeugenaussagen nehmen die Beamten aus Rheine unter der Telefonnummer 05971/938 42 15 entgegen.

Vor Kurzem kam es im Mathias-Spital in Rheine zu Randale: Ein Betrunkener griff einen Patienten und die Pfleger an.

Miese Abzocke: Ein Senior wurde in Rheine von Betrügern um 33.000 Euro gebracht. Die Polizei sucht Zeugen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare