Feuerwehreinsatz in Rheine

Motorrad in Flammen: Kurz danach geht Brandstifter am Tatort vorbei

+
Die Feuerwehr musste einen vorsätzlich gelegten Brand in Rheine löschen. (Symbolbild)

Eine Abdeckhaube stand in Flammen, unter dem sich ein Motorrad befand. Als die Polizei vor Ort die Ermittlungen aufnahm, läuft einer der Täter plötzlich vorbei.

  • Die Feuerwehr war in Rheine im Einsatz
  • Ein Motorrad stand in Flammen
  • Ungewöhnliche Wende während Ermittlungen am Tatort

Rheine – Am Dienstag (8. Oktober) brannte es gegen 19.40 Uhr an der Wagnerstraße im Kreis Steinfurt. Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Polizei rückten zum Tatort aus. An einem Straßenrand stand die Abdeckhaube eines Motorrades in Flammen.

Täter läuft an Brandort in Rheine vorbei

Zeugen, die das Feuer zuvor entdeckt hatten, zogen die brennende Haube herunter, unter der sich ein Motorrad befand. "Dabei mussten sie feststellen, dass auch das Motorrad schon brannte", teilt die Polizei mit. Das Feuer in Rheine konnte letztlich gelöscht werden. Kurz danach nahm die Polizei erste Ermittlungen vor Ort auf.

Den Beamten wurde mitgeteilt, dass kurz bevor das Feuer ausbrach, zwei Jugendliche an dem Motorrad vorbei liefen. Plötzlich gingen während des Polizeieinsatzes drei junge Männer am Tatort in Rheine entlang. Ein Zeuge erkannte einen der Jungen sofort als denjenigen, der sich zuvor in dem Bereich aufgehalten hatten.

Polizei in Rheine nimmt Ermittlungen auf

Die Beamten nahmen daraufhin sofort die Ermittlungen gegen die drei Jugendlichen auf. In einer Vernehmung gestand ein 14-jähriger Junge, die Plane in Rheine mit einem Feuerzeug angezündet zu haben. Der Sachschaden, der durch den Brand entstanden ist, beläuft sich auf etwa 15.000 Euro.

Ungelöst ist noch immer dieser Fall: Eine Pizzeria in Rheine stand vor einigen Wochen in Flammen. Jetzt hat die Polizei eine Belohnung ausgesprochen. Auch in diesem Fall sind die mutmaßlichen Brandstifter noch auf der Flucht: Innerhalb von drei Tagen brannte es in Rheine drei Mal. Die Polizei ermittelt noch.

Im Sommer stand in der Stadt im Kreis Steinfurt eine Fabrikhalle in Flammen: Der Schaden nach dem Feuer in Rheine geht in die Millionen. Unter Verdacht steht ein Jugendlicher.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare