Rettungseinsatz in Rheine 

Schwerer Unfall in der Innenstadt – Lkw rammt Auto

+
Nach einem Unfall musste eine Straße in Rheine gesperrt werden. (Symbolbild) 

Ein schwerer Unfall ereignete sich in den Morgenstunden in der Innenstadt von Rheine: Es gibt mehrere Verletzte. Zudem war der Bereich gesperrt.

+++ Artikel zur Sperrung in Rheine aktualisieren +++

  • Zu einem schweren Unfall kam es in Rheine
  • Der Konrad-Adenauer-Ring war zeitweise gesperrt
  • Es gab erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen

Update: 25. Oktober, 12.28 Uhr. Wenige Stunden nach einem schweren Unfall in Rheine sind nun weitere Details zum Geschehen bekannt. Wie die Polizei mitteilte, fuhr der 42 Jahre alte Lkw-Fahrer auf dem Konrad-Adenauer-Ring in Richtung der Hansaallee. Plötzlich fuhr er auf den Wagen eines 26-Jährigen auf – die Grüne dafür sind immer noch unklar.

Der Wagen des 26-Jährigen schob sich durch den Aufprall wiederum auf das vorausfahrende Auto einer 50-Jährigen aus Rheine. Der junge Mann erlitt so schwere Verletzungen, dass ein Rettungshubschrauber ihn in eine Klinik nach Osnabrück fliegen musste. Die Autofahrerin wurde nur leicht verletzt, währen der Fahrer des Lkw unversehrt blieb. 

An den beiden Autos entstand jeweils Totalschaden. Insgesamt wird der Schaden auf eine Summe von 28.000 Euro geschätzt. Nun ermittelt die Polizei, was der Auslöser für den Unfall in Rheine war. Wenige Tage später kam es in der Stadt zu einem weiteren Unfall: Ein 20-Jähriger fuhr bei Rot in Rheine auf eine Kreuzung – es wurden sechs Menschen verletzt. 

Zu einem Fall mit Fahrerflucht kam es erst kürzlich in der Region: Ein Mann prallte in Warendorf drei Mal gegen einen Lkw. Auf seiner Flucht behinderte ihn jedoch die aufgeklappte Motorhaube. 

Zwei Verletzte bei Unfall in Rheine  

Update: 25. Oktober, 12.05 Uhr. Die Sperrung des Kardinal-Galen-Rings in Rheine konnte wieder aufgehoben werden, wie die Polizei mitteilte. Zu dem Unfall kam es vor einer Ampel: Dort war ein Lkw auf ein Auto aufgefahren, woraufhin dieses auf den Wagen vor ihm geschoben wurde. Dabei wurde eine Person schwer sowie eine weitere leicht verletzt. 

Kürzlich kam es zu einem weiteren schweren Unfall, als in Rheine zwei Autos frontal zusammenstießen. Die beiden Fahrerinnen wurden dabei schwer verletzt. In einem der Fahrzeuge hatte sich zudem ein Säugling befunden, der glücklicherweise unverletzt blieb.

Straße in der Innenstadt von Rheine nach schwerem Unfall gesperrt

Erstmeldung: 25. Oktober, 9.16 Uhr. Rheine – Zu einem schweren Unfall kam es am Freitag (25. Oktober): Auf dem Konrad-Adenauer-Ring kam es um 8.46 Uhr zu einer Kollision. Beteiligt waren daran zwei Autos sowie ein Lkw, wie die Polizei in einer Mitteilung schreibt. 

Bei dem Unfall in Rheine wurden mehrere Menschen verletzt. Zudem wurde der Abschnitt des Rings zwischen dem Kreyenesch und der Hansaallee gesperrt, weshalb Autofahrer sich auf erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen einstellen müssen. 

Rheine: Unfallursache ist noch nicht bekannt

Wie genau es zu dem Unfall kam, kann die Polizei Rheine bislang noch nicht sagen. Auch wie lange die Sperrung noch bestehen bleibt, ist unklar. Wir berichten weiter

Zu einem schweren Unfall im Ort kam es erst vor wenigen Wochen: Dabei kam ein 19-Jähriger in Rheine mit seinem Wagen von der Straße ab – und krachte in mehrere geparkte Autos. Darüber hinaus landete kürzlich ein Mann im Krankenhaus: Er überquerte einen Zebrastreifen in Rheine, als er plötzlich von einem Transporter erfasst wurde. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare