Hinweise aus Rheine gesucht

Verkehrsteilnehmer stark gefährdet: Polizei fahndet nach Tätern

+
In Rheine rief ein Mann die Polizei: Unbekannte hatten Verkehrsteilnehmer gefährdet.

Die Polizei sucht Zeugen zu zwei Vorfällen in Rheine. Dort kam es an aufeinanderfolgenden Tagen zu gefährlichen Situationen im Verkehr.

Rheine – Das hätte böse enden können: Zu gefährlichen Eingriffen in den Straßenverkehr kam es an zwei aufeinanderfolgenden Tagen in der Dreikönigsstraße. Am Mittwochmorgen (17. April) bemerkte ein Zeuge um 7.45 Uhr, dass der Gullydeckel eines Abwasserschachts entfernt worden war. 

Rheine: Gully-Deckel ausgehoben 

Der Mann aus Rheine rief die Polizei – denn das war nicht der erste Vorfall dieser Art. Auch am Vortag hatte er in der Straße bereits einen ausgehobenen Gullydeckel entdeckt und wieder eingesetzt, um Unfälle zu verhindern. Nun bitten die Beamten um Hinweise. Wer etwas gesehen hat, meldet sich unter 05971/9 38 42 15.

An zwei aufeinanderfolgenden Tagen sorgten Gullydeckel für gefährliche Verkehrsbedingungen.

Am Mittwoch fahndete die Polizei in Rheine außerdem nach einem älteren Mann. Dieser hatte eine junge Spaziergängerin verfolgt und sie dann belästigt. Außerdem gab es in der Stadt einen brutalen Überfall auf ein Brüderpaar – sie wurden mit einem Messer bedroht

Außerdem ereignete sich erst kürzlich eine gefährliche Situation: Ein Teenager verfolgte in Rheine eine Frau. Dann griff er nach einer Flasche und bedrohte sie. Zudem ereignete sich kürzlich ein schwerer Unfall auf einem Flugplatz: Ein 24-Jährige verlor bei einem Fallschirmsprung in Rheine die Kontrolle und raste ungebremst zu Boden.

Schwer verletzt wurde neulich eine Radfahrerin. Sie kollidierte in Rheine mit einem Auto. Vermutlich war die Frau betrunken.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare